Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To keep track of most cited articles…

PEP-Web Tip of the Day

You can always keep track of the Most Cited Journal Articles on PEP Web by checking the PEP Section found on the homepage.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

de Boor (1955). Schultz, J. H.: Arzt und Neurose. 2. verbess. Auflage. Stuttgart (G. Thieme) 1953. 107 Seiten, Kart. DM 8,40.. Psyche – Z Psychoanal., 9(4):734-735.

(1955). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 9(4):734-735

Schultz, J. H.: Arzt und Neurose. 2. verbess. Auflage. Stuttgart (G. Thieme) 1953. 107 Seiten, Kart. DM 8,40.

Review by:
  de Boor

Mit dem Inhalt des vorliegenden Buches — es handelt sich dabei um eine Sammlung seit 1935 erschienener Aufsätze — beabsichtigt Verfasser die Aufgabe zu erfüllen, „die Tatsachen-Grundlagen einer Neurosenbetrachtung und Bearbeitung von einem ganzheitlichen universell-biologischen und insbesondere bionomen, das Seelische als biologische Höchstfunktion einschließenden Standpunkte aus kritisch darzustellen“. Dabei bezeichnet er im Vorwort sein Unternehmen ausdrücklich als „kurze Propädeutik“ der medizinischen Psychologie.

Einer definitorischen Umgrenzung des Begriffes Neurose und der Untersuchung der Reichweite seelischer Einflüsse auf Körperfunktionen — wobei auf die vielfältigen biologischen und psychologischen Forschungsrichtungen eingegangen wird — folgt ein Kapitel über den Aufbau der Neurosen. Dabei hält sich Verfasser an die von ihm geschaffene Einteilung in Fremd-, Rand-, Schicht- und Kernneurosen mit ihren unterschiedlichen therapeutischen Ansprüchen, und in historischer Folge finden wir weiter eine Skizzierung der bedeutenden Schulen mit den jeweils von ihnen vertretenen speziellen Neurosenlehren.

In

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.