Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To quickly return to the issue’s Table of Contents from an article…

PEP-Web Tip of the Day

You can go back to to the issue’s Table of Contents in one click by clicking on the article title in the article view. What’s more, it will take you to the specific place in the TOC where the article appears.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Zulliger (1955). TESTPSYCHOLOGIE: Stern, Erich: Die Tests in der klinischen Psychologie. Band 1, erster Halbband. Zürich (Rascher) 1954.. Psyche – Z Psychoanal., 9(4):753-754.

(1955). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 9(4):753-754

TESTPSYCHOLOGIE: Stern, Erich: Die Tests in der klinischen Psychologie. Band 1, erster Halbband. Zürich (Rascher) 1954.

Review by:
  Zulliger

Unter Herbeiziehung von allerlei Fachleuten, die über ihre Spezialgebiete referieren, bemüht sich Stern, die Leser in die wichtigsten modernen Tests einzuführen. Dies wird auf sehr solide Weise getan, obwohl das Buch kaum ein Lehrbuch sein könnte oder sein will. Frau Franziska Baumgarten-Tramer schrieb eine allgemeine Einführung über die Bedeutung und Anwendungsweise der Tests, und sie stellt den von ihr selber geschaffenen „Sprüche-Test“ in anschaulicher Art dar. J. Carrie und L. Gayral erläutern den „MinnesotaTest“, H. Fischer referiert über mathematisch-statistische Methoden, V. Fontés handelt ab über „Entwicklung und Untersuchung der Motorik“, L. Gayral gibt einen geschichtlichen Überblick über die Testmethoden und erläutert den „Myokinetischen Test“ von Mira; A. Gesell verfaßte einen Aufsatz über „Entwicklungsdiagnose im Säuglings- und Kleinkindesalter“, S. R. Hathaway und P. E. Mechl liefern einen Beitrag Minnesota Multiphasic Personality Inventory“, H. Hetzer äußert sich über die „Entwicklungsdiagnose imKindesalter“, W. Kretschmer (jun.) zieht den Assoziationsversuch nach C. G. Jung zu Ehren, U. Moser macht uns mit dem „Szondi-Test“ bekannt, N. R. de Traubenberg erläutert die „Nicht verbalen (stummen) Tests“, M.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.