Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To access “The Standard Edition” of Freud’s work…

PEP-Web Tip of the Day

You can directly access Strachey’s The Standard Edition of the Complete Psychological Works of Sigmund Freud through the Books tab on the left side of the PEP-Web screen.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Johansson, A. (1956). PSYCHOTHERAPEUTISCHE BEHANDLUNG EINES FALLES VON SCHIZOPHRENIE. Psyche – Z Psychoanal., 10(9):568-587.
  

(1956). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 10(9):568-587

PSYCHOTHERAPEUTISCHE BEHANDLUNG EINES FALLES VON SCHIZOPHRENIE

Allan Johansson

Vorbemerkung

Im folgenden soll die Psychotherapie eines 21jährigen, an Schizophrenie erkrankten Mädchens dargestellt und dadurch eine Anschauung der Symptomdynamik und der zur Erkrankung führenden Persönlichkeitsentwicklung gewonnen werden. Die Erkrankung, der etwa ein halbes Jahr vorher bereits eine Veränderung der Persönlichkeit vorausgegangen war, begann mit akuten katatonisch-halluzinatorischen Symptomen. Die Behandlung, die im folgenden geschildert werden soll, fing im Januar 1954 an und wurde in den ersten fünf Monaten im Krankenhaus, und weitere sieben Monate ambulatorisch vorgenommen.

Das Bild der Familiengeschichte und des Lebenslaufes der Patientin — wir wollen sie Lene nennen —, welche ich zunächst als chronologisches Ganzes in ihren dynamischen Hauptzügen darzustellen versuche, kristallisierte sich allmählich im Laufe der Behandlung heraus. Die Bedeutung und die Zusammenhänge mancher Erinnerungsfragmente konnten erst in relativ spätem Stadium erkannt werden. Das so erhaltene Lebensbild wurde methodisch anders gewonnen als etwa durch klinische Routineuntersuchungen; es erwuchs allmählich im Laufe der therapeutischen Begegnung. Nur als solches kann es jene inneren dynamischen Zusammenhänge und Wechselwirkungen widerspiegeln, die einerseits den Ausbruch der Krankheit und ihre Erscheinungsformen, andererseits die therapeutische Wirkung verständlich machen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.