Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To quickly return to the issue’s Table of Contents from an article…

PEP-Web Tip of the Day

You can go back to to the issue’s Table of Contents in one click by clicking on the article title in the article view. What’s more, it will take you to the specific place in the TOC where the article appears.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Lehmann, H. (1958). Bittorf, Wilhelm: Automation. Die zweite industrielle Revolution. Schriftenreihe „Lebendige Wirtschaft“, Band 17. Darmstadt (Verlag C.W. Leske) 1956, 320 Seiten, 14,80 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 12(8):859-860.

(1958). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 12(8):859-860

Bittorf, Wilhelm: Automation. Die zweite industrielle Revolution. Schriftenreihe „Lebendige Wirtschaft“, Band 17. Darmstadt (Verlag C.W. Leske) 1956, 320 Seiten, 14,80 DM.

Review by:
H. Lehmann

In der amerikanischen Automobilhauptstadt Detroit hat kürzlich eine Rundfunkgesellschaft ihre Hörer gefragt, was sie bei dem Begriff „Automation“ empfänden; neunzig Prozent der Befragten antworteten: „Angst“. Wer das vorliegende Buch liest, kann diese Antwort durchaus verstehen; denn „Automation“ ist nicht nur ein Schlagwort von emotionaler Kraft, sondern kennzeichnet eine revolutionäre technische Entwicklung, die für uns unabsehbare Folgen hat. Es ist tatsächlich noch völlig unklar, wie sich die Veränderungen in der technischen und wirtschaftlichen Welt der USA und der UdSSR für Europa auswirken werden. Deshalb sind sensationelle Schwarzmalereien von einem künftigen Roboterdasein und von Massenarbeitslosigkeit ebenso unangebracht wie romantische Utopien von wirtschaftlichem Überfluß und von einer Summierung neuer Freizeitmöglichkeiten.

Es ist das Verdienst des vorliegenden Buches, in anregender und leicht lesbarer Form die Probleme der Automation darzustellen. Wenn man dem Verfasser auch nicht immer folgen kann, so dürften seine Ausführungen doch wesentlich zur Klärung aktueller Fragen beitragen. Im Anhang werden einige Dokumente veröffentlicht, die die Debatte um die Automation bisher besonders stark beeinflußt haben. Ein Literaturverzeichnis bereichert das interessante Werk.

Im Mittelpunkt des Buches steht das Thema „Technik und Mensch“, wobei wieder einmal klar wird, daß auch in der perfekten Welt der Technik viele unkontrollierte Kräfte wirken, die kein Elektronengehirn zu enträtseln vermag.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.