Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To access “The Standard Edition” of Freud’s work…

PEP-Web Tip of the Day

You can directly access Strachey’s The Standard Edition of the Complete Psychological Works of Sigmund Freud through the Books tab on the left side of the PEP-Web screen.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Hochheimer, W. (1959). DISKUSSIONSBEITRÄGE ZUM RUNDGESPRÄCH „SICHERUNG UND MAGIE“. Psyche – Z Psychoanal., 12(10):615-617.

(1959). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 12(10):615-617

DISKUSSIONSBEITRÄGE ZUM RUNDGESPRÄCH „SICHERUNG UND MAGIE“ Related Papers

Wolfgang Hochheimer

Aus der an das Einleitungsreferat Th. W. Adornos anschließenden, lebhaften Diskussion bringen wir die Voten einiger Gesprächsteilnehmer, von denen wir annehmen, daß sie für den Leser von besonderem Interesse sind. Es handelt sich bei den Texten um die von den Autoren redigierten Bandaufnahmen, wobei Herr K. W. Bash seinen Diskussionsbeitrag zu dem weiter unten abgedruckten Artikel erweiterte.

Herr Adorno hat wesentlich auf Grund seiner Analyse der Los-Angeles-Times-Spalte gesprochen. Ich möchte zunächst zum ersten Teil unserer Diskussion — also noch nicht zum psychoanalytischen Teil im engeren Sinne — einiges aus dem deutschen Raume bemerken. Unlängst ist eine Arbeit von Schmidtchen mit dem Titel „Soziologisches über die Astrologie“ erschienen (Zeitschrift für Parapsychologie und Grenzgebiete der Psychol. I, Nr. 1, 1957). Diese Arbeit basiert auf einer Repräsentativbefragung des Allens-bacher Institutes für Demoskopie, erhoben an 2000 Bürgern der Bundesrepublik im Alter von 18 bis zu 70 Jahren. Von den Ergebnissen hier nur so viel: 30 % der deutschen Bevölkerung sind Astrologieliebhaber; das Gros der Befragten wußte nicht, was das Wort „Astrologie“ bedeutet; 15 % der positiv Eingestellten glaubte an eine ernstzunehmende Astrologie — das ergibt für die Bundesrepublik 5 bis 6 Millionen Menschen; das Gros der Gläubigen kennt nur die von Herrn Adorno soeben angesprochene Vulgärastrologie; nur 7 % der Befragten kannten ihr individuelles Horoskop; von allen Befragten waren 34 % Frauen und 19 % Männer astrologiegläubig; Personen mit mittlerer Reife waren positiver eingestellt als sowohl diejenigen mit Volksschul-, als auch die mit höherer Schulbildung; unter Nicht-kirchgängern wurden mehr Astrologiegläubige gefunden als unter Kirchgängern.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.