Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search only within a publication time period…

PEP-Web Tip of the Day

Looking for articles in a specific time period? You can refine your search by using the Year feature in the Search Section. This tool could be useful for studying the impact of historical events on psychoanalytic theories.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Stierlin, H. (1960). Unterschiede Zwischen Zwei Abwehrhaltungen. Psyche – Z Psychoanal., 13(11):710-720.

(1960). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 13(11):710-720

Unterschiede Zwischen Zwei Abwehrhaltungen

Helm Stierlin

Mary Lynn, eine zweiundvierzigjährige Patientin, bricht aus Versehen in die Therapiestunde einer anderen Patientin ein. Sie hatte sich in der Zeit geirrt. Nun steht sie in der Mitte des Eingangs zu meinem Behandlungs-zimmer und errötet. Sie ist verlegen und verwirrt. Aber nur einen Augenblick. Eine Art schelmische Freude mischt sich in ihre Verlegenheit, etwas wie Angstlust. Stotternd bringt sie eine Entschuldigung vor und verschwindet. In der nächsten Stunde wird der Vorfall nur kurz erwähnt. Sie wiederholt ihre Entschuldigung, ist aber nicht mehr verlegen. Im Gegenteil, sie erscheint jetzt belustigt über dieses unerwartete Zwischenspiel, das uns beide lachen macht. Wir wenden uns anderen Dingen zu.

Damit war der Vorfall jedoch nicht abgeschlossen. In der folgenden Stunde wurde er wieder zur Sprache gebracht — allerdings in einem unerwarteten Zusammenhang. In der Zwischenzeit hatte Mary nämlich den Vorfall einer anderen Patientin von mir, Clara Bird, erzählt. Clara ist ein einundzwanzig-jähriges Mädchen. Claras Reaktion auf den Vorfall war von derjenigen Marys sehr verschieden. Wie mir von Mary berichtet wurde, kommentierte Clara den Vorfall mit Schrecken und Erstaunen: “Wie kannst Du das nur so leichtnehmen, Mary? Für mich wäre es einfach furchtbar, wenn mir so etwas passierte. Es wäre mit unmöglich, Dr. St. während der nächsten drei Tage zu sehen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.