Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
PEP-Easy Tip: To save PEP-Easy to the home screen

PEP-Web Tip of the Day

To start PEP-Easy without first opening your browser–just as you would start a mobile app, you can save a shortcut to your home screen.

First, in Chrome or Safari, depending on your platform, open PEP-Easy from pepeasy.pep-web.org. You want to be on the default start screen, so you have a clean workspace.

Then, depending on your mobile device…follow the instructions below:

On IOS:

  1. Tap on the share icon Action navigation bar and tab bar icon
  2. In the bottom list, tap on ‘Add to home screen’
  3. In the “Add to Home” confirmation “bubble”, tap “Add”

On Android:

  1. Tap on the Chrome menu (Vertical Ellipses)
  2. Select “Add to Home Screen” from the menu

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Herzog, E. (1959). Hollenbach, Joh. Michael: Der Mensch als Entwurf. (Seinsgemäße Erziehung in technischer Welt.) Frankfurt/M. (Verlag Jos. Knecht) 1957, 500 Seiten, 17,80 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 13(4):778-779.

(1959). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 13(4):778-779

Hollenbach, Joh. Michael: Der Mensch als Entwurf. (Seinsgemäße Erziehung in technischer Welt.) Frankfurt/M. (Verlag Jos. Knecht) 1957, 500 Seiten, 17,80 DM.

Review by:
E. Herzog

Nach diesem Buche griff der Re. mit gespannter Erwartng. Denn die Frage “Wer ist der Mensch?” ist für den Psychotherapeuten zu einer Zentralfrage geworden, der er sich heute unentwegt gegenübersieht. Er müht sich mehr oder weniger bewußt darum zu verstehen, “wie der Mensch eigentlich gemeint ist”, indem er die seelischen Erkrankungen als “Verfehlungen des Menschseins” Zu deuten und so gleichsam ex negatione zu einem “Entwurf” des Menschseins zu gelangen versucht. Dieser könnte ja nur ein “offense” bild sein, an dessen Aus- und Durchzeichnung der Patient und der Therapeut während der Behandlung gemeinsam arbeiten. Hollenback läßt uns zun4aUchst spüren, daß er tief bewegt und besorgt ist wegen der gegenwärtig so allgemeinen Trübung des Menschenbildes.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.