Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To keep track of most popular articles…

PEP-Web Tip of the Day

You can always keep track of the Most Popular Journal Articles on PEP Web by checking the PEP tab found on the homepage.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Bräutigam, W. (1959). Verschiedenes: Buytendijk, F. J. J.: Das Menschliche—Wege zu seinem Verständnis. Stuttgart (K. F. Koehler Verlage) 1958, 250 Seiten, 14,80 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 13(4):793-793.

(1959). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 13(4):793-793

Verschiedenes: Buytendijk, F. J. J.: Das Menschliche—Wege zu seinem Verständnis. Stuttgart (K. F. Koehler Verlage) 1958, 250 Seiten, 14,80 DM.

Review by:
W. Bräutigam

Buytendijk mit v. Weizsäcker und v. Gebsattel die dritte der großen schöpferischen Gestalten, deren weg von der naturwissenschaftlichen Medizin zu einer Wissenschaft, die das Menschliche in seinen ursprünglichen Gegebenheiten einbezieht, zu den geschichtsbildenden Kräften in jenem Bereich gehört, den wir heute medizinsische Anthropologie nennen. Er faßt hier 11 Vorträge und Aufsätze aus 3 Jahrzehnten zusammen, die seinen Entwicklungsweg noch einmal aufzeigen. So sind von den früheren Arbeiten aus den Jahren um 1930 drei Aufsätze weidergegeben, in dennen sich Physiologie, Biologie und Naturphilosophie zu verbinden suchen (“Anschauliche Kennzeichen des Organischen”, “Die Funktion der Teile im Bilde des Ganzen”, “Zur Untersuchung des Wesensunterschieds von Mensch und Tier”). Einen Übergang zum Werk der letzten Jahre bilden Arbeiten aus der Zeit nach dem Krieg, so vor allem die wichtige und bisher schwer zugängliche Arbeit “Zur Phänomenologie der Begegnung” und weitere Arbeiten zur Stellung des Kindes in seiner Umwelt. Aus der letzten Zeit folgen Untersuchungen mit phänomenologischen Ansätzen zum Schmerz, zum Geschmack, zum Speil und zum Tanz.

Buytendijk

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.