Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To sort articles by source…

PEP-Web Tip of the Day

After you perform a search, you can sort the articles by Source. This will rearrange the results of your search, displaying articles according to their appearance in journals and books. This feature is useful for tracing psychoanalytic concepts in a specific psychoanalytic tradition.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Loch, W. (1959). Müller, Christian: Das Senium der Schizophrenen. Basel und New York (Karger) 1959, 82 Seiten, 13,50 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 13(8):848-849.

(1959). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 13(8):848-849

Müller, Christian: Das Senium der Schizophrenen. Basel und New York (Karger) 1959, 82 Seiten, 13,50 DM.

Review by:
W. Loch

Die interessanten Untersuchungen des Verfassers an 101 über 65 Jahre alten schizophrenen Anstaltspatienten hatten einige bemerkenswerte Ergebnisse. 1. Die Häufigkeit der senilen Demenz entspricht mit 10-20 % wahrscheinlich etwa dem Durchschnitt der Gesamt-bevölkerung. Dabei hat die Krankheits-dauer offenbar keinen Einfluß auf die Entwicklung einer senilen Demenz, d. h. früh an Schizophrenie Erkrankte neigen nicht häufiger zu psychoorganischen Störungen im Senium als der Durchschnitt. 2. Die schlechte Prognose der Spätschizophrenie wird bestätigt, denn die Zahl der Spätschizophrenen ist im Material des Autors doppelt so hoch als in einem durchschnittlichen Krankengut von Schizophrenen (Selte 25 und 42). 3. Es gibt im Senium sowohl Besserungen (sozial und psychopathologisch gesehen) wie Verschlechterungen der schizophrenen Symptomatik. Die ersteren dürften aber, besonders in sozialer Hinsicht, überwiegen. 4. Die Auswirkung des psychoorganischen Syndroms ist uneinheitlich. Günstige und ungünstige Einflüsse halten sich etwa die Waage, d. h.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.