Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To sort articles by year…

PEP-Web Tip of the Day

After you perform a search, you can sort the articles by Year. This will rearrange the results of your search chronologically, displaying the earliest published articles first. This feature is useful to trace the development of a specific psychoanalytic concept through time.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Farau, A. (1960). Die Entwicklung der Individualpsychologie und Ihre Stellung im Heutigen Amerika. Psyche – Z Psychoanal., 13(12):881-891.

(1960). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 13(12):881-891

Die Entwicklung der Individualpsychologie und Ihre Stellung im Heutigen Amerika

Alfred Farau

Alfred Adler wird vielfach noch immer als ein Schüler Sigmund Freuds betrachtet, von dem er sich später entfernte, andererseits wieder als ein von allem Anfang an unabhängiger Geist, der nur für einige Zeit in seiner Jugend der Psychoanalyse nahe stand. Beide Meinungen haben ihre historische Berechtigung. Ob man nun das Wort Schüler verwenden will oder nicht, - Adler gehörte zehn Jahre lang dem intimen Kreis um Freud an und hat sicher viel von ihm gelcrnt; andererseits war er bereits auf scinem eigenen Weg, bevor er Freud kennen gelernt hatte. Aber die persönlichen Zwiste der Männer und ihrer Schulen sollten heute, da beide als Pioniere der modernen Tiefenpsychologie längst anerkannt sind, endlich aufhören, eine Rolle zu spielen, und wichtig sollte nur noch sein, was sie für die gemeinsame Wissenschaft geleistet haben.

Die entscheidenden Stationen auf dem Forschungsweg Adlers können bei diesem Leserkreis vorausgesetzt werden: Organminderwertigkeit, Kompensation und Überkompensation von Minderwertigkeitsgefühlen, Minderwertigkeitsgefühl und -komplex, Lebensstil des Individuums, die Geschwisterreihe, männlicher Prorest, Gemeinschaftsgefühl. Weniger bekannt jedoch, auch in Fachkrrisen, wovon uns ein Blick in viele Lehrbücher überzeugen kann, ist, wodurch sich Adlers Lehre grundlegend von der ursprünglich psychoanalytischen unterscheidet.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.