Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review the glossary of psychoanalytic concepts…

PEP-Web Tip of the Day

Prior to searching for a specific psychoanalytic concept, you may first want to review PEP Consolidated Psychoanalytic Glossary edited by Levinson. You can access it directly by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Herrmann, T. (1960). DAS DÉJÀ VU-ERLEBNIS: Eine erlebnispsychologische Untersuchung. Psyche – Z Psychoanal., 14(1):60-76.

(1960). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 14(1):60-76

DAS DÉJÀ VU-ERLEBNIS: Eine erlebnispsychologische Untersuchung

Theo Herrmann

Das gefühlsstarke Erlebnis des Schon-einmal, der Bekanntheit, wäre beim déjà vu an sich nicht weiter beachtlich, wenn mit ihm nicht das Bewußtsein einherginge, das erlebte Schon-einmal wurzele gar nicht in der Wirklichkeit des tatsächlichen Bekannt seins. Die erlebte Bekanntheit ist „ungedeckt“. Diese Bestimmung, die sich im Worte selbst nicht ausdrückt, wie einige notwendige andere Merkmale vermitteln jene Befremdlichkeit der Erscheinung, von denen die Betroffenen immer wieder sprechen, trennen das déjà vu aber auch von ähnlichen — psychopathologischen — Erlebnisweisen, mit denen es mitunter verwechselt wird.

Schon die flüchtige Sichtung der im engeren Sinne psychologischen und medizinisch-psychopathologischen Literatur führt vor Augen, daß die verschiedenen wissenschaftlichen Erklärungsversuche fast so zahlreich sind wie die Autoren, die sich mit dem Phänomen befaßten. Wenn wir auch erst später über die wichtigsten Interpretationsmodelle sprechen wollen, sei hier doch schon darauf hingewiesen, daß der Vielzahl der Erklärungen eine Vielzahl von Beschreibungen der déjà vu-Erscheinung entspricht. Die unterschiedlichen Perspektiven treffen sich gleichsam nicht im Brennpunkt des einen Phänomens, sondern nähern sich zumeist einer Mehrheit ungeschiedener, sehr ähnlicher Gegebenheiten.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.