Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To view citations for the most cited journals…

PEP-Web Tip of the Day

Statistics of the number of citations for the Most Cited Journal Articles on PEP Web can be reviewed by clicking on the “See full statistics…” link located at the end of the Most Cited Journal Articles list in the PEP tab.

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Becker, A.M. (1960). PSYCHOTHERAPIE UND TIEFENPSYCHOLOGIE: Frankl, V. E., v. Gebsattel, V. E., Schultz, J. H.: Handbuch der Neurosenlehre und Psychotherapie. M√ľnchen - Berlin - Wien (Urban und Schwarzenberg) 1959, 11. bis 14. Lieferung.. Psyche – Z Psychoanal., 14(4):721-723.

(1960). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 14(4):721-723

BUCHBESPRECHUNGEN

PSYCHOTHERAPIE UND TIEFENPSYCHOLOGIE: Frankl, V. E., v. Gebsattel, V. E., Schultz, J. H.: Handbuch der Neurosenlehre und Psychotherapie. München - Berlin - Wien (Urban und Schwarzenberg) 1959, 11. bis 14. Lieferung.

Review by:
A. M. Becker

11. Lieferung: Diese enthält 9 Beiträge zur Neurosenprophylaxe, beginnend mit der “Psychohygiene mitmenschlicher Beziehungen” (H. Meng), über die psychohygienische Betrachtung des Liebesund Geschlechtslebens (F. v. Gagern) zur Arbeit, Erholung und Freizeit (H. Paul) fortschreitend. Es folgt die Behandlung verschiedener Beratungstätigkeiten, vom Beruf über die Ehe bis zu den Lebensmüden, von der Erziehung über Jugendund Zeugnisberatung bis zur Altersberatung im Rahmen der psychischen Hygiene (E. Wiesenhütter, Th. Bovet, E. Menninger-Lerchenthal, Alexandra Adler, K. Dienelt, E. Stransky).

Gagern zeigt die Häufung des Wortes „personal“. Es genügt offenbar nicht, denn auf S. 488 vernehmen wir vom Einswerden von Mann und Frau “durch den voll personalen geistigen Akt des Ehegelübdes” (Hervorhebung vom Rezensenten). Von den Geschlechtsorganen hören wir (im Zusammenhang der Behauptung, der ganze Mensch sei Geschlechtswesen, und seine männliche oder weibliche Seele äußere sich in seiner Leiblichkeit), sie seien dabei “gleichsam eine Verdichtung der Aussage ‚Mann‘ oder ‚Weib‘“. Es ist vom Arzt die Rede, der “im rechten Gespür um die Dinge den richtigen Weg weist“.

12. Lieferung: Von L. E. Wexberg stammen zwei instruktive und ausgewogene Beiträge, einer über “Ausbildung und Funktion der ‚Social workers‘ in den Vereinigten Staaten“, der andere über “Trinkerfürsorge“.

H. Hoff und H. Strotzka: “Psychotherapie bei der Epilepsie“. Die epileptische Charakterveränderung wird nicht als ein obligates Symptom des epileptischen Geschehens, sondern als eine Folge der Epilepsie aufgefaßt, als ein durch organische und psychische Faktoren bedingtes Syndrom. “Epilepsie ist nicht eine Erkrankung des Gehirns allein, sie ist eine Erkrankung der Gesamtpersönlichkeit“. Insofern ist Psychotherapie sinnvoll.

Die Ausführungen von H. Paul zur “Kriegsgefangenschaft” bringen in Kürze, sachlich und übersichtlich, viele interessante Daten. Gemeinsam mit V. E. Frankl bespricht Paul die “Psychohygiene in Katastrophensituationen“. Von Frankl stammen die “Psychohygienische Erfahrungen im Konzentrationslager“.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.