Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To open articles without exiting the current webpage…

PEP-Web Tip of the Day

To open articles without exiting your current search or webpage, press Ctrl + Left Mouse Button while hovering over the desired link. It will open in a new Tab in your internet browser.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Vogel, H. (1960). Biedma, Carlos J. und d'Alfonso, Pedro G.: Die Sprache der Zeichnung. Der Wartegg-Biedma-Test, eine Abwandlung des Wartegg-Tests. Bern und Stuttgart (Verlag Hans Huber) 1959, 136 Seiten, Ln. 24,80 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 14(4):778.

(1960). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 14(4):778

Biedma, Carlos J. und d'Alfonso, Pedro G.: Die Sprache der Zeichnung. Der Wartegg-Biedma-Test, eine Abwandlung des Wartegg-Tests. Bern und Stuttgart (Verlag Hans Huber) 1959, 136 Seiten, Ln. 24,80 DM.

Review by:
H. Vogel

Auf Grund umfangreicher Untersuchungen über den Ausdrucksgehalt und Aufforderungscharakter der Anfangszeichen des Wartegg-Zeichen-Tests sind die Verf. zu der Überzeugung gelangt, daß sich diese Zeichen in einer Reduktion auf vier „archetypische” Grundelemente verstehen lassen: den Punkt, die Gerade, den Bogen und den Winkel. Aus diesen Grundelementen und ihren psychologischen Ausdrucksqualitäten heraus, die sich je nach Lage, Größe und Kombination der Zeichen modifizieren, wird nicht nur eine gemeinsame Basis für die von Wartegg verwendeten Zeichen erreicht, sondern auch ein Ansatz für eine systematische Aufstellung neuer Zeichen gewonnen. Vor allem aber eine systematische Orientierung für die Prinzipien der Testauswertung, die sie nach Ausdrucksfaktoren, Integrationsfaktoren und Sinngebungsfaktoren vornehmen. Der Test selbst wird auf der obigen Grundlage unter Beibehaltung des traditionellen Wartegg-Formulars um ein zweites Formular erweitert, das in nochmals acht Quadraten von den Verf. neu entwickelte Zeichen bietet (zwei senkrechte parallele Gerade, Fragestellung „Ideale der Vp.“, waagerechte Gerade: „Fähigkeit zur Objektivität“; hohlgewölbte Linie: „Fähigkeit zu sozialer Anpassung“; Viereck: „Anpassung an die Umwelt“; senkrechte Gerade: „geistige Aktivität“; Pfeil mit nach unten gerichteter Spitze: „Stellungnahme Schwierigkeiten gegenüber“; zwei nach außen gewendete Bogenzüge: „affektive Umweltsbeziehungen“; zwei nach innen gewendete Bogenzüge: „Innenleben“).

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.