Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To print an article…

PEP-Web Tip of the Day

To print an article, click on the small Printer Icon located at the top right corner of the page, or by pressing Ctrl + P. Remember, PEP-Web content is copyright.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Eicke, D. (1960). Hartlaub, G. F. und Weissenfeld, Felix: Gestalt und Gestaltung. Das Kunstwerk als Selbstdarstellung des Künstlers. Krefeld (Agis Verlag) 1958, 143 Seiten, 27,80 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 14(4):792-793.

(1960). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 14(4):792-793

Hartlaub, G. F. und Weissenfeld, Felix: Gestalt und Gestaltung. Das Kunstwerk als Selbstdarstellung des Künstlers. Krefeld (Agis Verlag) 1958, 143 Seiten, 27,80 DM.

Review by:
D. Eicke

Von Felix Weissenfeld wird im ersten Teil an Hand der Kretschmerschen Konstitutionstypen (Weissenfeld unterscheidet noch einen mediterranen und einen norddeutschen Leptosomen, einen derben und einen weichen Athletiker) erörtert, wie sich die Malweise von Künstlern in Farb- und Formgebung, sowie auch in der Art der Auffassung (z. B. gefühlvoll oder realistisch, etc.) unterscheidet. Hartlaub schildert im zweiten Teil, wie in den verschiedenen Kunstepochen die Gestaltung der Selbstbildnisse geübt wurde und wie ganz unbewußt und z. T. auch bewußt die Gestalt der eigenen Körperformen in die Bildnisse fremder Personen übernommen wird.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.