Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review the glossary of psychoanalytic concepts…

PEP-Web Tip of the Day

Prior to searching for a specific psychoanalytic concept, you may first want to review PEP Consolidated Psychoanalytic Glossary edited by Levinson. You can access it directly by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Schindler, R. (1960). ÜBER DEN WECHSELSEITIGEN EINFLUSS VON GESPRÄCHSINHALT, GRUPPENPOSITION UND ICHGESTALT IN DER ANALYTISCHEN GRUPPENTHERAPIE. Psyche – Z Psychoanal., 14(6):382-392.

(1960). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 14(6):382-392

ÜBER DEN WECHSELSEITIGEN EINFLUSS VON GESPRÄCHSINHALT, GRUPPENPOSITION UND ICHGESTALT IN DER ANALYTISCHEN GRUPPENTHERAPIE

Raoul Schindler

Die vorliegende Arbeit stützt sich in erster Linie auf Erfahrungen im Rahmen der sogenannten „bifokalen Gruppentherapie“ (2, 18-21). Es ist dies die seit 1947 an der Wiener Psychiatrisch-Neurologischen Klinik eingeführte psychotherapeutische Nachbehandlungsmethodik für Schizophrene, wobei in Gruppenform einerseits die Patienten und andererseits ihre Eltern in Behandlung stehen. Die Erfahrungen im Rahmen der reinen Psychosengruppen konnten in dieser Weise in den Gruppen mit sogenannten Normalpersonen auf ihren Allgemeingehalt überprüft werden. Sie haben sich im übrigen auch in der Beobachtung von Gruppen von Kindern und Jugendlichen im Rahmen eines Therapieheimes bestätigt. Das Gesamterfahrungsgut umfaßt eine mehr als 12jährige therapeutische Arbeit mit Gruppen und ein Patientenmaterial von mehr als 250 Schizophrenen und ihren Angehörigen.

Die vorzulegende Problematik stellt sich daher am natürlichsten im Nachvollziehen und Begründen der erfolgten Wandlungen in der therapeutischen Methodik dar. In diesen vollzog sich im wesentlichen eine Schwerpunktsverlagerung von der vorwiegenden Beachtung der Gesprächsinhalte zur hervortretenden Beachtung der jeweils von den Patienten eingenommenen Gruppenposition. Da diese Aufmerksamkeitsverlagerung sich im Bemühen einer bestmöglichen Förderung der Ichentwicklung unserer schizophrenen Patienten vollzog, erscheint es sowohl von praktischer wie theoretischer Bedeutung, den Einfluß von Gesprächsinhalt einerseits und Gruppenposition andererseits auf die Ichgestaltung des an einer Gruppe teilnehmenden Gruppenmitglieds abzuwägen und zu untersuchen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.