Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see papers related to the one you are viewing…

PEP-Web Tip of the Day

When there are articles or videos related to the one you are viewing, you will see a related papers icon next to the title, like this: RelatedPapers32Final3For example:

2015-11-06_09h28_31

Click on it and you will see a bibliographic list of papers that are related (including the current one). Related papers may be papers which are commentaries, responses to commentaries, erratum, and videos discussing the paper. Since they are not part of the original source material, they are added by PEP editorial staff, and may not be marked as such in every possible case.

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Illing, H.A. (1961). The Etiology of Schizophrenia. Herausgegeben von Don D. Jackson. New York (Basic Books) 1960. 456 Seiten, 7,50 $.. Psyche – Z Psychoanal., 14(12):928-929.

(1961). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 14(12):928-929

The Etiology of Schizophrenia. Herausgegeben von Don D. Jackson. New York (Basic Books) 1960. 456 Seiten, 7,50 $.

Review by:
H. A. Illing

Die Absicht des Herausgebers ist es, in diesem Buch die Verschiedenheit der Meinungen, die Verschiedenheit der Wissenschaften und die Mannigfaltigkeit der Gesichtspunkte im Hinblick auf die Schizophrenie zu zeigen.

Der Band enthält sechs Teile, die nach Gebieten geordnet sind, Gebiete, die sich alle (aber nicht ausschließlich) mit der Schizophrenie befassen. Es werden behandelt: Vererbung (“Genetics”), Biochemie, Physiologie, Psychologie, Soziologie und die “Familiendynamik”. Die Verfasser kommen aus allen Disziplinen und dürften deutschen Lesern insofern interessant sein, da sie, von wenigen Ausnahmen abgesehen, meistens geborene Amerikaner sind. Über die Vererbung schreiben der Herausgeber (der die Literatur behandelt) sowie der schwedische Professor für “medical Genetics” an der Universität von Uppsala, Jan A. Bök. Die Biochemie wird von drei Verfassern behandelt, L. G. Abood (Pharmazeut), Seymour S. Kety (Laboratoriumsarzt) und Robert G. Heath (Dekan der Psychiatrie und Neurologie der medizinischen Fakultät an der Tulane Universität), der sich durch seine Arbeiten über die Schizophrenie einen Namen gemacht hat.

Die Physiologie ist von 2 Verfassern behandelt: Nicholas A. Bercel und L. W. Sontag, welcher versucht, das Milieu, die physiologischen, biochemischen und ererbten Eigenschaften auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Der psychologische Teil hat 2 Artikel mit zwei Verfassern.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.