Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To download the bibliographic list of all PEP-Web content…

PEP-Web Tip of the Day

Did you know that you can download a bibliography of all content available on PEP Web to import to Endnote, Refer, or other bibliography manager? Just click on the link found at the bottom of the webpage. You can import into any UTF-8 (Unicode) compatible software which can import data in “Refer” format. You can get a free trial of one such program, Endnote, by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Biermann, G. (1961). Zulliger, Hans: Gespräche über Erziehung. Bern und Stuttgart (H. Huber) 1960, 254 Seiten, 23,50 sFr./DM.. Psyche – Z Psychoanal., 14(12):941-941.

(1961). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 14(12):941-941

Jugendpsychologie und -Therapie

Zulliger, Hans: Gespräche über Erziehung. Bern und Stuttgart (H. Huber) 1960, 254 Seiten, 23,50 sFr./DM.

Review by:
G. Biermann

Mit seinen Vorzügen der Einfachheit und Klarheit der Darstellung, eines differenzierten Einfühlens in die Kinderseele, sowie eines sachlich-fundierten Wissens um die Grundlagen der Tiefenpsychologie ist. das Werk Zulligers in der großen Zahl ständig neu erscheinender Schriften zu Erziehungsproblemen an seinem festgefügten Platz richtungsweisend und unentbehrlich geworden.

Wieder wird vom Verf. zu allen wesentlichen Fragen der Erziehung Stellung genommen. Dabei ist die weise Zurückhaltung zu bewundern, mit welcher Zulliger, in Erfahrung und Können zweifellos manchem ärztlichen Kinderpsychotherapeuten überlegen, dennoch klar seine Kompetenzen als “Laienanalytiker” gegenüber den Bereichen ärztlicher Indikationsgebiete, speziell der Psychosomatik abgrenzt.

Verf. schließt das Buch mit bemerkenswerten kulturhistorischen Ausführungen über die Bedeutung der Couvade und der Initiationsriten für die Erziehung. Trotz mancher zur Resignation verleitenden “modernen” Erziehungsanschauungen bleibt Verf. dem für ihn nicht unbedingt unerreichbaren Ideal einer straffreien Erziehung treu.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.