Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To sort articles by author…

PEP-Web Tip of the Day

While performing a search, you can sort the articles by Author in the Search section. This will rearrange the results of your search alphabetically according to the author’s surname. This feature is useful to quickly locate the work of a specific author.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Rosenfeld, E. (1962). ANALYSE EINER ANGSTHYSTERIE NACH 21 JAHREN KRITISCH BETRACHTET. Psyche – Z Psychoanal., 16(1):34-49.

(1962). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 16(1):34-49

ANALYSE EINER ANGSTHYSTERIE NACH 21 JAHREN KRITISCH BETRACHTET

Eva M. Rosenfeld

Das Thema dieser Arbeit ist im Titel bereits angedeutet. Analytische Technik und Arbeitsweisen werden 21 Jahre nach Abschluß einer Behandlung geprüft, um etwaige Veränderungen festzustellen, die sich in unserer Beurteilung und unseren Kenntnissen über Hysterie und Psychose ergeben haben. Die ursprüngliche Arbeit wurde 1938 in London vorgetragen, von der Veröffentlichung wurde damals aus Gründen der Diskretion abgesehen. Nach 21 Jahren meldete sich die Patientin wieder in sehr befriedigendem Gesundheitszustand. Es schien lohnend, einige Resultate, die sich daraus nachträglich ergaben, den heutigen Kollegen zur Beobachtung vorzulegen. Das charakteristische Bild der Hysterie soll gezeigt werden, wie wir es damals sahen und wie wir es heute sehen.

Die junge Patientin — ich nenne sie Lily —, deren Analyse ich im November 1936 begann, kurz nach meiner Einwanderung nach England, war damals 17½ Jahre alt.

Der Vater der Patientin war eine in Universitäts- und kirchlichen Kreisen höchst angesehene Persönlichkeit.

Als Einführung werde ich die Gründe nennen, aus denen Lily zu mir geschickt wurde. Ich hatte den Wunsch, einen Fall zu behandeln, der sich dazu eignete, eine damals in London ausgearbeitete Methode anzuwenden, die von der mir geläufigen, in Wien und Berlin gelehrten, in verschiedener Hinsicht abwich. Die Schwere der seelischen Erkrankung dieses Mädchens rechtfertigte einen solchen Versuch.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.