Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: Downloads should look similar to the originals…

PEP-Web Tip of the Day

Downloadable content in PDF and ePUB was designed to be read in a similar format to the original articles.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Parin, P. (1962). Miner, Horace M. de Vos, George: Oasis and Casbah: Algerian culture and personality in change. Anthropological Papers, University of Michigan (Ann Arbor, University of Michigan), 1960, 235 Seiten, 2,50 $.. Psyche – Z Psychoanal., 16(4):775-776.

(1962). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 16(4):775-776

Psychologie und Soziologie

Miner, Horace M. de Vos, George: Oasis and Casbah: Algerian culture and personality in change. Anthropological Papers, University of Michigan (Ann Arbor, University of Michigan), 1960, 235 Seiten, 2,50 $.

Review by:
P. Parin

Um Faktoren des Persönlichkeitswandels im “Kultur-Kontakt” mit der abendländischen (französischen) städtischen Zivilisation zu studieren, benützte Miner ein “natürliches Experiment”; er verglich eine Gruppe von 20 algerischen Männern, die in der Oase Sidi Khaled (am südlichen Fuß des algerischen Atlasgebirges) lebten, mit einer Gruppe von 28 Männern, die von dort in die Stadt Algier ausgewandert waren.

Die Schilderung der Lebensumstände und Lebensformen der Untersuchten gibt auf 90 Seiten einen vollständigen und für die völkerpsychologische Forschung in ihrer Art vorbildlichen Überblick über alles, was der Psychologe über Angehörige eines fremden Gesellschaftsgefüges wissen muß.

Rorschach-Tests, die durch summarische persönliche Befragung ergänzt werden, geben das psychologische Erfahrungsgut her. Eine Auswahl von 21 typischen Verhaltensweisen, die einem Kulturwandel unterworfen sein könnten, wurde durch Befragung bei beiden Gruppen erfaßt und dann statistisch verglichen. Dann wird versucht, aus den Tests psychologische Charakteristika “der Algerier” herauszuarbeiten und diese mit den soziologischen Feststellungen über den Kulturwandel in Beziehung zu setzen.

Wenn schon die auf die Spitze getriebene statistische Ausrechnung der Gegebenheiten des Verhaltens bei so kleinen Gruppen wenig aufschlußreich ist, vermag die zwar sorgfältige, aber ebenfalls rein statistische Verwertung der Rorschachbefunde wenig zu überzeugen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.