Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To print an article…

PEP-Web Tip of the Day

To print an article, click on the small Printer Icon located at the top right corner of the page, or by pressing Ctrl + P. Remember, PEP-Web content is copyright.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Kunz, H. (1962). Grossart, Friedrich: Gefühl und Strebung. Wesen und Systematik. München/Basel (Ernst Reinhardt) 1961, 196 Seiten, 13,50 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 16(4):784-786.

(1962). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 16(4):784-786

Grossart, Friedrich: Gefühl und Strebung. Wesen und Systematik. München/Basel (Ernst Reinhardt) 1961, 196 Seiten, 13,50 DM.

Review by:
H. Kunz

Das vorliegende Buch stellt eine teils erweiterte, teils verkürzte Umarbeitung von zwei Abhandlungen dar, die schon vor rund dreißig Jahren erschienen sind. Die Einleitung gibt eine “kritische Übersicht über die herrschenden Gefühlstheorien”. Im ersten Teil wird eine “allgemeine Gefühlslehre” entwickelt, der zweite Teil ist der Diskussion von “Grundfragen der speziellen Gefühlslehre” gewidmet. Obwohl Grossart die übliche Auffassung übernimmt und von “dem” Lust-Unlust-Gefühl spricht, bemüht er sich offensichtlich, den fraglichen Phänomenkomplex in das Ganze der sich verhaltenden und erlebenden Menschen einzufügen. Als Paradigma wählt er die Willenshandlung, wobei aus der in ihr realisierten Zielerreichung das lustvolle Erfolgsgefühl resultieren soll.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.