Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To find an Author in a Video…

PEP-Web Tip of the Day

To find an Author in a Video, go to the Search Section found on the top left side of the homepage. Then, select “All Video Streams” in the Source menu. Finally, write the name of the Author in the “Search for Words or Phrases in Context” area and click the Search button.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Pflanz, M. (1963). MEDIZINISCH-SOZIOLOGISCHE ASPEKTE DER FETTSUCHT. Psyche – Z Psychoanal., 16(10):579-591.

(1963). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 16(10):579-591

MEDIZINISCH-SOZIOLOGISCHE ASPEKTE DER FETTSUCHT

Manfred Pflanz

Malerei, Plastik und Literatur sind bereits jahrtausendelang erfüllt von Dokumenten zu einer Soziologie der Fettsucht. Auch in Folklore, Brauchtum, Sprichwörtern und Redewendungen der verschiedensten Kulturkreise kommen treffende Beobachtungen über die Verknüpfungen zwischen gesellschaftlichen Bedingungen und der Fettsucht zum Ausdruck. Eine wissenschaftliche Bearbeitung des Fettsuchtproblems mit den Denkmodellen und Methoden der Soziologie wurde dagegen erst in den letzten Jahren begonnen. Trotzdem läßt sich schon jetzt sagen, daß die Soziologie mit ihren Schwesterwissenschaften Kulturanthropologie und Sozialpsychologie nicht nur mit einigen allgemein interessierenden Aspekten zur Klärung des Fettsuchtproblems beitragen wird, sondern daß sie eines Tages wahrscheinlich ebenso gewichtige Hypothesen und Ergebnisse zur Fettsuchtgenese vorlegen wird wie die Pathophysiologie und die Psychosomatik.

Im Rahmen der medizinischen Phänomene, die eine soziologische Deutung herausfordern, nimmt die Fettsucht eine Sonderstellung ein, Sie ist offenkundig und durch die Betrachtung eines anderen Menschen einfach festzustellen, so daß allein Andersartigkeit im Körperbau eines Fettsüchtigen viele Kulturen zu einer Auseinandersetzung mit diesem eigenartigen Phänomen bringt. Diese Auseinandersetzung tritt schon in Erscheinung, wenn man sich die Abbildungen fettsüchtiger Personen in den Bildern und Plastiken aus der menschlichen Frühgeschichte betrachtet.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.