Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To quickly return from a journal’s Table of Contents to the Table of Volumes…

PEP-Web Tip of the Day

You can return with one click from a journal’s Table of Contents (TOC) to the Table of Volumes simply by clicking on “Volume n” at the top of the TOC (where n is the volume number).

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Mandel, K.H. (1963). Szondiana IV: Mensch, Schicksal und Tod. 7 Beiträge. Bern (Huber) 1963.Szondiana V: Festschrift Leopold Szondi zum 70. Geburtstag. 15 Beiträge. Bern (Huber) 1963.. Psyche – Z Psychoanal., 17(8):826-827.
   

(1963). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 17(8):826-827

Szondiana IV: Mensch, Schicksal und Tod. 7 Beiträge. Bern (Huber) 1963.Szondiana V: Festschrift Leopold Szondi zum 70. Geburtstag. 15 Beiträge. Bern (Huber) 1963.

Review by:
K. H. Mandel

Die Lektüre hinterläßt eine gewisse Ambivalenz. Zunächst stößt man sich daran, mit welch naiv-realistischer Unbekümmertheit bei den Testuntersuchungen wieder einmal die Gültigkeit der Symptomwerte vorausgesetzt wird. Keine Arbeit, die sich dieses ungeklärten Fragenkomplexes in Form einer Analyse des Wahlvorgangs (einschließlich der Eigenqualität der Bilder) annähme! (Wenngleich man zugeben muß, daß das beim Szondi-Test ungemein schwierig ist.) Ein Ansatz von Bellingroth (über die physiognomischen Merkmale der h- und s-Bilder, in Szondiana III) wurde anscheinend nicht weitergeführt.

Sodann beeindrucken jedoch die Therapie-Fälle und die theoretischen Abhandlungen: sie verbinden den Tiefsinn der Jungschen Psychologie mit der begrifflichen Prägnanz der Psychoanalyse und vermögen dabei dank Szondis Theorie Phänomene scheinbar entlegenster Dimensionen der Persönlichkeit zu einer prägnanten Gestalt zusammenzuschauen.

Gegenüber Szondiana I bis III treten jetzt die Testuntersuchungen zurück zugunsten anthropologisch und theoretisch akzentuierter Beiträge (beispielsweise in Szondiana V: Deri: „Genotropism in the Framework of a Unified Theory of Choice“.—Poljak: „Zum Problem des Ethischen in der Tiefenpsychologie“), gipfelnd in der Arbeit des Meisters: „Der Weg zur Menschwerdung“ (Szondiana IV): er führe vom Homo participator (1.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.