Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To find a specific quote…

PEP-Web Tip of the Day

Trying to find a specific quote? Go to the Search section, and write it using quotation marks in “Search for Words or Phrases in Context.”

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Loch, W. (1963). REGRESSION: über den Begriff und seine Bedeutung in einer allgemeinen psychoanalytischen Neurosentheorie. Psyche – Z Psychoanal., 17(9):516-545.

(1963). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 17(9):516-545

REGRESSION: über den Begriff und seine Bedeutung in einer allgemeinen psychoanalytischen Neurosentheorie

Wolfgang Loch

„Eine Tatsache ist darum noch nicht wissenschaftlich vorhanden, weil sie allgemein bekannt ist. Sie ist es erst, wenn sie als Problem gesehen und zu Problemen in Beziehung gesetzt wird.“ (W. Pinder)

A Einleitung:

Die Begriffe, die wir zur Ordnung und Erklärung der Geschehnisse unserer Welt benutzen, haben eine Geschichte, haben bestimmte Inhalte und Geltungsbereiche. „Sie haben eine Geschichte“ heißt, sie besitzen Herkunft und Abstammung, sie weisen zurück auf Vorentwürfe, sind konzipiert unter je verschiedenen Verstehenshorizonten. „Begriffe haben einen Inhalt“ meint, daß sie sich auf konkret angehbare Sachverhalte beziehen, und „Geltungsbereich“ schließlich umschreibt den Kreis, die Summe der Sachverhalte, die mit ihrer Hilfe adäquat „beschreibend“ und „erklärend“ erfaßt werden können. Versuchen wir, diese drei Momente am Begriff Regression aufzuzeigen:

Der leitende Gesichtspunkt und damit der zeitgeschichtliche Hintergrund, unter dem dieser Begriff in der Psychoanalyse durch S. Freud konzipiert wurde, ist der der Entwicklung, sind die die Wissenschaften und das gesamte öffentliche Bewußtsein bewegenden Ideen, der Phylo- und Ontogenese. Sie sind der gemeinsame Boden, auf dem Freud, Darwin und Häckel stehen, und begründen den Zusammenhang mit der historisch-genetischen Betrachtungsweise, deren Geschichte bis in die Mythen aller Völker hinabreicht und deren wissenschaftliche Bearbeitung eigentlich als eine der großen Leistungen des 19.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.