Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To print an article…

PEP-Web Tip of the Day

To print an article, click on the small Printer Icon located at the top right corner of the page, or by pressing Ctrl + P. Remember, PEP-Web content is copyright.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Mandel, K.H. (1964). Künzler Werner: Über Blutdeutungen im Rorschachschen Formdeutversuch. Bern und Stuttgart (Huber) 1963, 132 Seiten, 13,80 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 17(12):934.
    

(1964). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 17(12):934

Künzler Werner: Über Blutdeutungen im Rorschachschen Formdeutversuch. Bern und Stuttgart (Huber) 1963, 132 Seiten, 13,80 DM.

Review by:
K. H. Mandel

Der Autor hat die undankbare Aufgabe übernommen, 10 000 Protokolle des Münsterlinger Rorschach-Archivs hinsichtlich der Blutantworten auszuwerten.

Unterliegen die Deutungsinhalte an sich schon in erhöhtem Ausmaß aktualgenetischen, vor allem rollenpsychologischen Einflüssen, so gilt dies um so mehr von Inhalten, die als relativ peinlich erlebt werden (wie auch Künzler für sein Thema nachweist). Daraus resultiert ihre unzureichende Retest-Stabilität, die der diagnostischen Valenz im allgemeinen recht enge Grenzen setzt.

So verlegt sich Künzler vor allem auf die differenzierende Kategorisierung der Blutantworten, wie auch auf die lebensgeschichtliche Erhellung ihrer möglichen Bedeutungen an Hand vieler Einzelfälle. Es wird klar, daß die Polyvalenz ihrer Symptomwerte zu einer zusätzlichen Exploration bei jedem Protokoll nötigt und keine blinddiagnostischen Aussagen gestattet.

Im statistischen Teil vermißt man Signifikanzberechnungen, vor allem bei den Beziehungen der Blutdeutung zu anderen Rorschach-Zeichen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.