Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To suggest new content…

PEP-Web Tip of the Day

Help us improve PEP Web. If you would like to suggest new content, click here and fill in the form with your ideas!

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Mitscherlich-Nielsen, M. (1965). PSYCHOTHERAPIE UND TIEFENPSYCHOLOGIE The Psychoanalytic Study of the Child. (Internat. Univ. Press) 1963. 662 XVIII. Psyche – Z Psychoanal., 18(12):896-902.

(1965). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 18(12):896-902

Buchbesprechungen

PSYCHOTHERAPIE UND TIEFENPSYCHOLOGIE The Psychoanalytic Study of the Child. (Internat. Univ. Press) 1963. 662 XVIII

Review by:
M. Mitscherlich-Nielsen

Für jeden an Forschung und Praxis der Psychoanalyse interessierten Leser wird der neue Band dieses Jahrbuches eine Bereicherung sein. Er enthält wie üblich zahlreiche (im ganzen 23) Beiträge zur psychoanalytischen Theorie, zu Aspeten der normalen und pathologischen Entwicklung wie auch Darstellungen klinischer Beobachtungen.

Mit der psychoanalytischen Theorie beschäftigen sich Jay Katz, Seymour L. Lustman, Leo Rangell, Joseph Sandler und Mitarbeiter. Katz schreibt „On Primary Gain and Secondary Gain“ (Über den primären und sekundären Krankheitsgewinn). Lustman bringt „Some Issues in Contemporary Psychoanalytic Research“ (Einige Streitfragen in der gegenwärtigen psychoanalytischen Forschung): Welche Forschungsart wird der heutigen Tendenz entsprechend von der Analyse gefordert? Welche kann sie tatsächlich sinnvoll leisten? Leo Rangell beschäftigt sich in zwei Arbeiten mit dem schwierigen und differenzierten Problem des intrapsychischen Konfliktes, seiner Reichweite und seiner strukturellen Probleme: „The Scope of Intrapsychic Conflict: Microscopic and Macroscopic Considerations“ und „Structural Problems in Intrapsychic Conflict“. Sandler und Mitarbeiter setzen ihre Arbeiten fort, die durch die Klassifizierung der behandelten Fälle im „Hampstead Index“ (ein psychoanalytisches Forschungsprojekt an der von A. Freud geleiteten Hampstead Child-Therapy-Clinic) angeregt wurden.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.