Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To save a shortcut to an article to your desktop…

PEP-Web Tip of the Day

The way you save a shortcut to an article on your desktop depends on what internet browser (and device) you are using.

  • Safari
  • Chrome
  • Internet Explorer
  • Opera

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Kirchhoff, H. (1965). Berg, Karl-Heinz:; Verhaltensgrundformen bei Hilfsschülern (Reihe Heilpädagogische Beiträge) (Marhold) 1964. 83. Psyche – Z Psychoanal., 18(12):940-941.
    

(1965). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 18(12):940-941

Berg, Karl-Heinz:; Verhaltensgrundformen bei Hilfsschülern (Reihe Heilpädagogische Beiträge) (Marhold) 1964. 83

Review by:
H. Kirchhoff

In der vorliegenden Arbeit, die eine Kurzfassung seiner Mainzer Dissertation ist, bietet der Verfasser eine Typologie des Hilfsschülers an. Er geht dabei von einer allgemeinen Charakterisierung aus und referiert die verschiedenen Aspekte der „Gesamtseelenschwäche“, wie sie bei einigen Autoren dargestellt werden. So dringt er zum Weltbild des Hilfsschulkindes vor, das er im Gefolge Busemanns, E. R. Jaenschs, Th. Litts nach der objektiv gegenständlichen Welt, nach der personalen Beziehungswelt, im Hinblick auf die „Selbstmarkierung“ (Selbsterkenntnis) und auf das Verhalten im Raum hin untersucht. Kleine pilot-studies — zumeist an der eigenen Hilfsschulklasse (16 Jungen und 14 Mädchen) durchgeführt — zeigen dem Verf., daß die Angst eine bestimmende Ursache der Verhaltensstörungen ist, die er bei Hilfsschülern findet. Er glaubt auch verschiedene Angstursachen, die er bei Reizwortversuchen in seiner Klasse findet, verschiedenen Typen zuteilen zu können, die bereits in den früheren Versuchen und Überlegungen etwas Kontur annahmen.

Der Verfasser verfolgt seine Typen dann u. a. (immer an der kleinen Auswahl der eigenen Schulklasse orientiert) im Bereich des Interesses, wobei er sich wiederum der Reizwortexperimente bedient.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.