Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To turn on (or off) thumbnails in the list of videos….

PEP-Web Tip of the Day

To visualize a snapshot of a Video in PEP Web, simply turn on the Preview feature located above the results list of the Videos Section.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Loch, W. (1966). STUDIEN ZUR DYNAMIK, GENESE UND THERAPIE DER FRÜHEN OBJEKTBEZIEHUNGEN: Michael Balints Beitrag zur Theorie und Praxis der Psychoanalyse. Psyche – Z Psychoanal., 20(12):881-903.
    

(1966). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 20(12):881-903

STUDIEN ZUR DYNAMIK, GENESE UND THERAPIE DER FRÜHEN OBJEKTBEZIEHUNGEN: Michael Balints Beitrag zur Theorie und Praxis der Psychoanalyse

Wolfgang Loch

VORBEMERKUNG

Dr. Michael Balint, London, feiert am 3. Dezember 1966 seinen 70. Geburtstag. Sowohl die Psychoanalyse als auch die psychologische Medizin haben ihm wichtige technische und theoretische Beiträge zu verdanken, deren Gehalt noch lange nicht ausgeschöpft ist. Einige Arbeiten, die auf Dr. Balints Anregungen zurückgehen, sind in diesem Heft vereinigt und von den Autoren dem Jubilar gewidmet. Michael Balint selbst weist in einem Aufsatz „Die technischen Experimente Sandor Ferenczis“ mit Nachdruck auf seinen Lehrer und Freund hin, dessen Werk zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.