Customer Service | Help | FAQ | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To print an article…

PEP-Web Tip of the Day

To print an article, click on the small Printer Icon located at the top right corner of the page, or by pressing Ctrl + P. Remember, PEP-Web content is copyright.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Freud, A. (1967). INDIKATIONSSTELLUNG IN DER KINDERANALYSE. Psyche – Z Psychoanal., 21(4):233-253.

(1967). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 21(4):233-253

INDIKATIONSSTELLUNG IN DER KINDERANALYSE

Anna Freud

Einleitung

1.   Die sexuellen Vorurteile

2.   Die moralischen Vorurteile

3.   Probleme der Technik

4.   Probleme der Altersstufen

5.   Probleme des Anwendungsgebietes

Die Bewertung der infantilen Neurosen

1.   Kriterien der Auswahl

a)   Der Leidensfaktor als Kriterium

b)   Die Funktionsstörung als Kriterium

c)   Die Entwicklungsstörung als Kriterium

2.   Die Libidoentwicklung und ihre Störungen

a)   Die libidinösen Phasen

b)   Die Intaktheit der libidinösen Phasen

c)   Neurotische Störungen der Libidoentwicklung; die Spontanheilung

3.   Die Ichentwicklung und ihre Störungen

a)   Quantitative Faktoren

b)   Qualitative Faktoren

Schlußbemerkungen

Einleitung

Die Geschichte der Kinderanalyse beginnt für unser Gefühl im Jahre 1909, mit der „Analyse der Phobie eines 5jährigen Knaben“. Mit der Behandlung des kleinen Hans und der Rolle seines Vaters als Vermittler zwischen Kind und Analytiker beginnen auch die zahllosen technischen Probleme, Schwierigkeiten der Anwendung, Fragen der Berechtigung, Einwendungen von allen Seiten usw., die die Kinderanalyse, nicht viel anders als die Psychoanalyse selbst, von Anfang an auf ihrem Entwicklungsweg begleitet haben.

1. Die sexuellen Vorurteile

Die Zurückführung der Neurosen auf sexuelle Konflikte war anstoßerregend genug für die ärztliche und die Laienmeinung um die Jahrhundertwende, sogar in bezug auf Erwachsene, denen man ein Sexualleben an und für sich nicht absprechen konnte. Dieselbe Behauptung auf Kinder angewendet, entfesselte einen Sturm der Entrüstung in einer Welt, für die die Asexualität

—————————————

* Deutsche Fassung der unter dem Titel „Indications for Child Analysis“ in „The Psa. Study of the Child“ Bd. 1 (1945) erschienenen Arbeit.

1 S. Freud, Ges. Werke, Bd. VII, S. 243-377.

- 233 -

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2017, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.