Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To restrict search results by language…

PEP-Web Tip of the Day

The Search Tool allows you to restrict your search by Language. PEP Web contains articles written in English, French, Greek, German, Italian, Spanish, and Turkish.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Spitz, R.A. (1968). René A. Spitz, Genf: Entgegnung an Charlotte Bühler.. Psyche – Z Psychoanal., 22(2):148-151.
    

(1968). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 22(2):148-151

René A. Spitz, Genf: Entgegnung an Charlotte Bühler.

Review by:
René A. Spitz

Translated by:
Johanna Bally

In ihrer ausführlichen Besprechung meines letzten Buches „The First Year of Life“ berührt Charlotte Bühler eine Reihe von Fragen, die über den Rahmen einer gewöhnlichen Buchbesprechung hinausgehen. Sie interessieren einen weiten Kreis von Lesern: alle, die Kinder beobachten und mit ihnen arbeiten; alle, die diese Beobachtungen brauchen, um ihr Verständnis menschlichen Verhaltens zu vertiefen; alle, die sich um die Probleme von Kindern und Erwachsenen bemühen, seien sie normal oder pathologisch; und schließlich alle, die dadurch angeregt werden könnten, neue Zugänge zur Psychologie des Menschen zu entwickeln. So kann die Diskussion dieser Fragen dazu beitragen, unser Wissen um und unsere Einsicht in menschliches Verhalten zu fördern. Diese Überlegungen veranlassen mich zu ein paar Bemerkungen als Entgegnung.

Charlotte Bühlers Werk über Kinderpsychologie folgte der Tradition von Wilhelm Wundt. Parallel zu Piaget, aber unabhängig von ihm, stellte sie die Entwicklung des Kindes als in Sequenzen verlaufend dar. Sie war es auch, die, im Gegensatz zu Piagets erkenntniswissenschaftlichem Ansatz, in der Anwendung quantitativer Techniken voranging. Aufgrund ihrer theoretischen Ausrichtung legte sie größtes Gewicht auf die Rolle, die die Entfaltung von phylogenetisch vorgeformten und ererbten Anlagen und Funktionen in der Entwicklung des Kindes spielt.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.