Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To refine search by publication year…

PEP-Web Tip of the Day

Having problems finding an article? Writing the year of its publication in Search for Words or Phrases in Context will help narrow your search.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Loch, W. (1968). Rohracher, H.: Die Arbeitsweise des Gehirns und die psychischen Vorgänge. München (J. H. Barth) 1967, 208 Seiten, 29.— DM.. Psyche – Z Psychoanal., 22(12):978-979.
    

(1968). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 22(12):978-979

Rohracher, H.: Die Arbeitsweise des Gehirns und die psychischen Vorgänge. München (J. H. Barth) 1967, 208 Seiten, 29.— DM.

Review by:
Wolfgang Loch

Verfasser (Ordinarius für Psychologie in Wien), dessen Bücher „Einführung in die Psychologie“ und „Kleine Charakterkunde“, wie ihre hohen Auflagenziffern zeigen, sehr weite Verbreitung gefunden haben, diskutiert in dem vorliegenden Werk mögliche Verbindungen zwischen den materiellen Prozessen im Gehirn und den seelisch. geistigen Phänomenen. Auf der somatischen Seite erörtert er zunächst die morphologischen Grundlagen, gibt dann einen sehr guten, klaren Einblick in die Vorgänge der elektrischen Erregungsleitung und des Hirnstoffwechsels. Ein Kernstück des Buches sind die Kapitel über die Theorie des Gedächtnisses und des Denkens. Die These, die der Autor immer wieder zu erhärten trachtet, lautet: „Die Gesetze der Logik sind in Wahrheit die Gesetze des zerebralen Erregungsgeschehens“. Infolgedessen kann er behaupten: „Erleben selbst“ sei „für das Zustandekommen der logischen Schlußfolgerung … bedeutungslos“ (Seite 115).

In einem Abschnitt „Theorie des sogenannten ‚Unbewußten‘“ wird u. a. ausgeführt, es ließe sich „wahrscheinlich machen, daß es den Vorgang, den Freud als ‚Verdrängung‘ bezeichnete, tatsächlich gibt, ohne daß aber zu seiner Erklärung die Hypothese des ‚unbewußt Psychischen‘ nötig wäre“ (Seite 169).

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.