Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review the glossary of psychoanalytic concepts…

PEP-Web Tip of the Day

Prior to searching for a specific psychoanalytic concept, you may first want to review PEP Consolidated Psychoanalytic Glossary edited by Levinson. You can access it directly by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Becker, A.M. (1969). Psychoanalyse: Jahrbuch der Psychoanalyse, Beiträge zur Theorie und Praxis. Bd. IV, Bern und Stuttgart (Huber) 1967. 267 Seiten, 26,— DM.. Psyche – Z Psychoanal., 23(2):148-152.

(1969). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 23(2):148-152

Buchbesprechungen

Psychoanalyse: Jahrbuch der Psychoanalyse, Beiträge zur Theorie und Praxis. Bd. IV, Bern und Stuttgart (Huber) 1967. 267 Seiten, 26,— DM.

Review by:
Alois M. Becker

Warner Muensterberger, New York, leitet mit der Studie „Der schöpferische Vorgang: Seine Beziehungen zu Objektverlust und Fetischismus“ ein. Es werden Fetischkunst der Naturvölker und Fetischismus als Normabweichung mit Phänomenen des schöpferischen Vorganges in Zusammenhang gebracht. Eine Gemeinsamkeit bilden die speziellen Beziehungen zum ersten Objektverlust und zur Kastrationsangst. Da diese Bedrohung beim männlichen Geschlecht mit besonderer Intensität erlebt werde, könne man auch den bisher ungeklärten Tatbestand begreifen, daß Frauen weit seltener als Männer produktive Künstler seien. Künstier und Fetischisten hätten den auffallenden gemeinsamen Nenner, daß beide mit geringfügigen Ausnahmen männlichen Geschlechtes seien. Zahlreiche Beispiele aus der Ethnologie belegen die Thesen des Autors.

Der Beitrag von Peter Fürstenau (Gießen) mit dem Titel „ ‚Sublimierung’ in affirmativer und negativ kritischer Anwendung“ ist, im besten Sinne des Wortes, überaus problematisch. Der Autor stellt sich nicht gegen den Gebrauch des Sublimierungsbegriffes überhaupt, sondern nur gegen seine positive, affirmative Anwendung auf mehr oder minder neurotische Strukturen, während ihm in seiner negativen, desillusionierenden Anwendung innerhalb der psychoanalytischen Theorie und Praxis eine zentrale Funktion zukommt.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.