Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To download the bibliographic list of all PEP-Web content…

PEP-Web Tip of the Day

Did you know that you can download a bibliography of all content available on PEP Web to import to Endnote, Refer, or other bibliography manager? Just click on the link found at the bottom of the webpage. You can import into any UTF-8 (Unicode) compatible software which can import data in “Refer” format. You can get a free trial of one such program, Endnote, by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Argelander, H. (1969). Bellak, Leopold: The Broad Scope of Psychoanalysis. Gesammelte Schriften, hg. von Donald P. Spence. New York/London (GrĂ¼ne & Stratton) 1967, 392 Seiten. 14,75 $.. Psyche – Z Psychoanal., 23(2):153-156.

(1969). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 23(2):153-156

Bellak, Leopold: The Broad Scope of Psychoanalysis. Gesammelte Schriften, hg. von Donald P. Spence. New York/London (Grüne & Stratton) 1967, 392 Seiten. 14,75 $.

Review by:
H. Argelander

Der weite Anwendungsbereich der Psychoanalyse wird in diesem Buch durch die Arbeiten eines einzelnen Forschers repräsentiert, in denen in überzeugender Weise Medizin, Psychoanalyse und Psychologie vereint sind und gleichwohl jedes Fach für sich gekonnt vertreten ist. Die für die verschiedenen Disziplinen gefundene gemeinsame Sprache läßt einen deutlich psychologischen Akzent erkennen. Die Forschungen der Psychoanalyse, der Psychologie und Psychiatrie sind gleichmäßig an den neuesten Stand herangeführt. Diese modernen Auffassungen dominieren, werden aber überall aus kritischer Distanz beleuchtet. Die Tendenz, Brücken zu schlagen, wird vom Interesse für das Experiment und eine ausgesprochene Neigung zum Systematisieren getragen. Die Klarheit des organisierenden Denkens ist bestechend und kommt besonders in der gut ausgewählten Zusammenstellung der vielen Arbeiten und ihrer Integration durch die gemeinsamen Bemühungen des Autors und seines Herausgebers zum Ausdruck.

Verständlicherweise ist es dem Ref. nicht möglich, diesen weiten Gesichtskreis nachzuzeichnen. Er kann nur versuchen, dem Leser Eindrücke zu vermitteln, um ihn zur eigenen Beschäftigung mit diesem Buch anzuregen. Formal haben die Autoren das Buch in fünf Abschnitte gegliedert. Es beginnt mit der Darstellung der grundlegenden psychoanalytischen Konzepte, die zum Teil breit angelegt sind und sich nicht nur an den Psychoanalytiker wenden, ganz analog der Überzeugung des Autors, daß „nach 50 Jahren Freuds Theorie der Persönlichkeit immer noch als die innerlich konsistenteste und zu einem umfassenden Verständnis brauchbarste anzusehen ist“ (Seite 5).

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.