Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To bookmark an article…

PEP-Web Tip of the Day

Want to save an article in your browser’s Bookmarks for quick access? Press Ctrl + D and a dialogue box will open asking how you want to save it.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Mitscherlich-Nielsen, M. (1969). Kinderpsychologie: AnnaFreud: Wege und Irrwege in der Kinderentwicklung, Stuttgart (Huber/Klett) 1968. 236 Seiten, 20,—DM.. Psyche – Z Psychoanal., 23(3):225-226.

(1969). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 23(3):225-226

Buchbesprechungen

Kinderpsychologie: AnnaFreud: Wege und Irrwege in der Kinderentwicklung, Stuttgart (Huber/Klett) 1968. 236 Seiten, 20,—DM.

Review by:
M. Mitscherlich-Nielsen

Anna Freud bezeichnet den deutschen Text ihres 1965 in englischer Sprache erschienenen Buches „Normality and Pathology in Childhood“ nicht als Übersetzung im eigentlichen Sinne des Wortes, sondern als unabhängige Fassung. Bei dem Vergleich beider Texte, des englischen und des deutschen, fiel der Ref. auf, daß die deutsche Fassung anschaulicher und leichter faßbar ist, ohne die besondere Klarheit und Übersichtlichkeit des englischen Textes verloren zu haben. Das mag an der Deutschsprachigkeit der Ref. liegen, aber es bleibt ein Faktum, daß es sich hier nicht um eine bloße Übersetzung handelt, sondern daß wir ein in deutscher Sprache geschriebenes Buch vor uns haben. Das trägt dazu bei, daß die Lektüre dieses wichtigen Werkes dem deutschen Leser erleichtert wird, eine Lektüre, die nicht dringlich genug empfohlen werden kann. Da in dieser Zeitschrift eine eingehende Besprechung des englischen Textes erschienen ist (Psyche XX, 1966, Seite 143), soll hier nur eine kurze Wiederholung über Bedeutung und Inhalt des Buches gegeben werden.

Das komplizierte und durch neue Erkenntnisse und Erfahrungen steter Veränderung unterworfene Verhältnis zwischen Pädagogik und Psychoanalyse wird dargestellt; am Kriterium der gestörten Entwicklungsfähigkeit wird die Schwere der kindlichen Neurosen gemessen; die Methode der Kinderanalyse wird nicht nur als therapeutisches Werkzeug angesehen und dargestellt, vielmehr sieht die Autorin in ihr auch ein Instrument der Forschung, mit deren Hilfe kindliche Ursprünge psychischer Störungen des Erwachsenenalters genauere und differenziertere Klärung finden können.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.