Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search for a specific phrase…

PEP-Web Tip of the Day

Did you write an article’s title and the article did not appear in the search results? Or do you want to find a specific phrase within the article? Go to the Search section and write the title or phrase surrounded by quotations marks in the “Search for Words or Phrases in Context” area.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Engel, G.L. Schmale, A.M., Jr. (1969). EINE PSYCHOANALYTISCHE THEORIE DER SOMATISCHEN STÖRUNG: Konversion, Spezifität und Situation bei Ausbruch der Krankheit. Psyche – Z Psychoanal., 23(4):241-261.

(1969). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 23(4):241-261

EINE PSYCHOANALYTISCHE THEORIE DER SOMATISCHEN STÖRUNG: Konversion, Spezifität und Situation bei Ausbruch der Krankheit

Georg L. Engel und Arthur M. Schmale, Jr.

Translated by:
Käte Hügel

Wenn es durch Konversion zu einer somatischen Erkrankung kommt, ist diese als eine Komplikation der Konversion zu betrachten und hat keine primär symbolische oder Abwehrfunktion. Hinsichtlich der Spezifität wird die Bezeichnung „somatopsychisch-psychosomatisch“ für eine Gruppe von Störungen mit biologisch gegebener Prädisposition vorgeschlagen. Die psychische Situation bei Krankheitsausbruch ist die entscheidende Periode, in der man die bei der Entwicklung des Krankheitszustandes beteiligten psychischen Faktoren studieren kann. Als wichtige nichtspezifische Ausbruchssituation wird in phänomenologischen Begriffen ein Komplex des „giving up — given up“ beschrieben und auf die Affekte Hilflosigkeit und Hoffnungslosigkeit hingewiesen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.