Customer Service | Help | FAQ | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To access PEP-Web support…

PEP-Web Tip of the Day

If you click on the banner at the top of the website, you will be brought to the page for PEP-Web support.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Winnicott, D.W. (1970). Die Lokalisierung des kelturellen Erlebens. Psyche – Z Psychoanal., 24(4):260-269.

(1970). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 24(4):260-269

Die Lokalisierung des kelturellen Erlebens

D. W. Winnicott

Translated by:
Dr. Erika Danneberg

Übersicht: Ausgehend von seiner Analyse der „Übergangsobjekte“, die Hilfsfunktionen beim Aufbau einer Objektwelt erfüllen, charakterisiert Winnicott den — neben psychischer Binnen- und realer Außenwelt dritten — Bereich des Spiels, in dem Vereinigung und Trennung von Mutter und Kind statthaben, als die Sphäre, in der die Erfahrung von Kultur sich bildet. Umwelt-Verläßlichkeit und Vertrauen machen die Konstitution eines Spielraums möglich, in dem die Fähigkeit zum Umgang mit der Tradition und zu traditionsgesättigter Originalität im Umgang mit dem Mutter-Objekt eingeübt wird.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2017, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.