Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: You can access over 100 digitized books…

PEP-Web Tip of the Day

Did you know that currently we have more than 100 digitized books available for you to read? You can find them in the Books Section.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Loch, W. (1975). Ärztliche Psychotherapie auf psychoanalytischer Grundlage. Psyche – Z Psychoanal., 29(5):383-398.

(1975). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 29(5):383-398

Ärztliche Psychotherapie auf psychoanalytischer Grundlage

Wolfgang Loch

Unspezifische psychische Heilmittel gehörten von jeher zum Instrumentarium der ärztlichen Praxis. Wo sie nicht ausreichen, ist eine Psychotherapie geboten, die krankmachende psychische Dispositionen ändert. Solche Dispositionen bestehen wesentlich aus im Umgang mit „signifikanten Anderen“ (G. H. Mead) erworbenen Fähigkeiten und Unfähigkeiten zur Bewältigung problematischer Situationen. Von ihnen hängt die Selbständigkeit (das „narzißtische Gleichgewicht“) der handelnden Subjekte ab. Diese Dispositionen werden in der Wechselbeziehung Arzt—Patient aktualisiert und bearbeitbar. Das Training in Balint-Gruppen eröffnet Möglichkeiten zu gezielter psychotherapeutischer Intervention im Rahmen der normalen ärztlichen Praxis.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.