Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To print an article…

PEP-Web Tip of the Day

To print an article, click on the small Printer Icon located at the top right corner of the page, or by pressing Ctrl + P. Remember, PEP-Web content is copyright.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Rangell, L. (1975). Psychoanalyse und Veränderung: Ein Versuch über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Psyche – Z Psychoanal., 29(6):481-502.

(1975). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 29(6):481-502

Psychoanalyse und Veränderung: Ein Versuch über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Leo Rangell

Translated by:
Käte Hügel

Während die Gesellschaft sich unaufhörlich wandelt, bleibt das psychische Reaktionsvermögen der Menschen relativ konstant; die Erscheinungsformen psychischer Konflikte variieren, die Konflikte bleiben dieselben. Darum tritt Rangell für ein ausgewogenes Verhältnis von Kontinuität und Veränderung in der Entwicklung von Theorie und Technik ein und wendet sich gegen jede Einseitigkeit. Als aktuelle Aufgaben der Psychoanalyse kennzeichnet er die Weiterentwicklung der Ich-Psychologie (etwa die Analyse der Entscheidungs-Funktion) und der Überich-Analyse (des Integritätskonfliktes).

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.