Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use Evernote for note taking…

PEP-Web Tip of the Day

Evernote is a general note taking application that integrates with your browser. You can use it to save entire articles, bookmark articles, take notes, and more. It comes in both a free version which has limited synchronization capabilities, and also a subscription version, which raises that limit. You can download Evernote for your computer here. It can be used online, and there’s an app for it as well.

Some of the things you can do with Evernote:

  • Save search-result lists
  • Save complete articles
  • Save bookmarks to articles

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Auhagen, U. (1975). Weiblichkeit, Mütterlichkeit und Gegenübertragiung: Bericht über die Wochenendtagung der englisch-sprechenden Mitglieder der europäischen Vereinigungen der IPV (27.—29. 9. 1974, London). Psyche – Z Psychoanal., 29(6):568-579.

(1975). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 29(6):568-579

Weiblichkeit, Mütterlichkeit und Gegenübertragiung: Bericht über die Wochenendtagung der englisch-sprechenden Mitglieder der europäischen Vereinigungen der IPV (27.—29. 9. 1974, London)

Ute Auhagen

Es ging sachlich, höflich und maßvoll — eben englisch — zu auf dem Londoner Treffen. Bei den aktuellen Themen hielt man sich vor allem an historische Rückblicke und Vergleiche; die Diskussion neuerer Aspekte bei der weiblichen Sexualität kam etwas zu kurz. Man hatte sich dieses Thema für den ersten Arbeitstag gewählt, einmal, um sich auf den Internationalen Kongreß im Juli 1975 in London vorzubereiten, zum anderen, um sich für die Auseinandersetzung mit den Feministen zu rüsten. Am Ende des ersten Tages fühlten sich die Männer offenbar schon im Nachteil, denn es wurde gewünscht, man möge jetzt doch über männliche Sexualität sprechen. Besonders für den kleinen Jungen im präödipalen Stadium sei bei weitem weniger bekannt als über das gleichaltrige Mädchen. Der zweite Tag mit dem Hauptthema „Gegenübertragung“ trug beiden Geschlechtern Rechnung. Doch wurde auch hier die Szene beherrscht von den „großen Müttern“ Hanna Segal und Paula Heimann (London). Joseph Sandler (London) konnte jedoch erfolgreich die männliche Seite vertreten.

Weibliche Sexualität

In seinem großen Einführungsvortrag über die weibliche Sexualität setzte sich Gillespie (London) vor allem mit Freuds Ansichten und ihre Gültigkeit angesichts der biologisch-physiologischen Erkenntnisse des letzen Jahrzehnts auseinander.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.