Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search only within a publication time period…

PEP-Web Tip of the Day

Looking for articles in a specific time period? You can refine your search by using the Year feature in the Search Section. This tool could be useful for studying the impact of historical events on psychoanalytic theories.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Capellen, R.M. (1975). Aufgaben und Grenzen des Kinder-Psychotherapeuten in unserer Gesellschaft. Psyche – Z Psychoanal., 29(7):591-608.

(1975). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 29(7):591-608

Aufgaben und Grenzen des Kinder-Psychotherapeuten in unserer Gesellschaft

Renate Meyer Zur Capellen

Die Autorin versucht, ausgehend von ihren Erfahrungen bei der Therapie von Kindern und Jugendlichen, deren Möglichkeiten und Grenzen zu bestimmen. Die therapeutische Beziehung ermöglicht innerhalb gewisser Schranken — für viel zu wenige bedürftige Kinder — die kompensatorische Korrektur spezifischer Sozialisationsdefizite. Die heute bei kindlichen Patienten vorherrschenden neurotischen und nicht-neurotischen Störungen werden freilich selbst nur auf dem Hintergrund von veränderten sozialen Definitionen der Frauenrolle und von veränderten Funktionen von Kindern für den psychischen Haushalt ihrer Eltern und die Anpassungsleistungen von Familiensystemen verständlich. Insofern muß der Blick des Therapeuten über die Unmittelbarkeit des Arzt-Patient-Verhältnisses hinausreichen, was eine Reform der Ausbildung erforderlich macht.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.