Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use the Information icon…

PEP-Web Tip of the Day

The Information icon (an i in a circle) will give you valuable information about PEP Web data and features. You can find it besides a PEP Web feature and the author’s name in every journal article. Simply move the mouse pointer over the icon and click on it for the information to appear.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Amitai, M. (1977). Die Zwangsneurose: Die Bedeutung der Objektdistanz für ihre Behandlung. Psyche – Z Psychoanal., 31(5):385-398.

(1977). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 31(5):385-398

Die Zwangsneurose: Die Bedeutung der Objektdistanz für ihre Behandlung

Menachem Amitai

Im Anschluß an M. Bouvet sieht der Autor in der zwanghaften Wahrung der Distanz zum Objekt (bei jeder Intensivierung des sozialen Kontakts) das Hauptproblem von Zwangsneurotikern. Das enorme Distanzbedürfnis der Patienten schließt auf der ersten Stufe der Behandlung direkte Deutungen weitgehend aus. Hier kann der Therapeut zunächst nur die Eigenart seines Patienten respektieren, freiere Verhaltensweisen demonstrieren und dem Patienten seine projektive Abwehr zurückspiegeln. Nach dem Abklingen der Abwehr-Symptomatik folgt eine (in der Regel kurze) Phase der Behandlung der Übertragungsneurose.

„Ein Patient, der die Zwangsbefürchtung hatte, der Analytiker könnte während der Stunde sterben, muß sich deshalb zwangsweise nach ihm umsehen und folgende Beruhigungsformel aussprechen: ‚Der lebendige Doktor sitzt im Abstand hinter mir‘“ (Fenichel, 1931, S. 143).

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.