Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To find a specific quote…

PEP-Web Tip of the Day

Trying to find a specific quote? Go to the Search section, and write it using quotation marks in “Search for Words or Phrases in Context.”

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Dettmering, P. (1979). Mauser, Wolfram: Hugo von Hofmannsthal. Konfliktbewältigung und Werkstruktur. Eine psychosoziale Interpretation. München (Wilhelm Fink Vlg., Reihe Kritische Information, Bd. 59) 1977. 105 S., kart., 19,80 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 33(3):268-269.

(1979). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 33(3):268-269

Mauser, Wolfram: Hugo von Hofmannsthal. Konfliktbewältigung und Werkstruktur. Eine psychosoziale Interpretation. München (Wilhelm Fink Vlg., Reihe Kritische Information, Bd. 59) 1977. 105 S., kart., 19,80 DM.

Review by:
Peter Dettmering

Das hier vorgelegte Buch stellt den Versuch dar, verschiedene methodische Ansätze — literaturwissenschaftliche, soziologische und psychoanalytische — zu einer interdisziplinären Form der Literaturbetrachtung zu verschmelzen, die der Autor psychosoziologisch nennt und folgendermaßen begründet: „Da die psychische Struktur des Autors das Ergebnis des jeweils erreichten Ausgleichs zwischen oft widersprüchlichen personalen und sozialen Fragen darstellt, verspricht ein psychosoziologischer Frageansatz nicht nur über die personalen und sozialen Faktoren eines Werkes Aufschluß zu geben, sondern auch über den im ganzen schwer faßbaren Vermittlungsprozeß zwischen Werk und Zeitgeschichte“ (S. 8). In diesem Sinne verlagert sich der Aufmerksamkeitsfokus vom Werk — zumal der „ihm eigentümliche Pinselstrich, die Originalität des Zugriffs, seine Dichte und sein Kolorit“ (S. 11) sich der Erklärung entziehen — auf die Person des Künstlers, ohne daß dieser damit zum Gegenstand eines neuen pathographischen Interesses wird. Es geht vielmehr — in Anlehnung an Erikson — um die Erfassung jenes Prozesses der Identitätsbildung, der vor allem dort aktuell ist, wo im Rahmen einer neuen sozialen Situation ungewohnte Elemente integriert oder verworfen werden müssen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.