Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To quickly return to the issue’s Table of Contents from an article…

PEP-Web Tip of the Day

You can go back to to the issue’s Table of Contents in one click by clicking on the article title in the article view. What’s more, it will take you to the specific place in the TOC where the article appears.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Schönau, W. (1979). Willenberg, Heiner: Die Darstellung des Bewußtseins in der Literatur. Vergleichende Studien zu Philosophie, Psychologie und deutscher Literatur von Schnitzler bis Broch. Frankfurt/M. (Akademische Verlagsgesellschaft, Studienreihe Humanitas. Studien zur Germanistik) 1974. 169 S., 18 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 33(3):280-281.

(1979). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 33(3):280-281

Willenberg, Heiner: Die Darstellung des Bewußtseins in der Literatur. Vergleichende Studien zu Philosophie, Psychologie und deutscher Literatur von Schnitzler bis Broch. Frankfurt/M. (Akademische Verlagsgesellschaft, Studienreihe Humanitas. Studien zur Germanistik) 1974. 169 S., 18 DM.

Review by:
Walter Schönau

Bewußtseinsvorgänge sind — wie könnte es anders sein? — immer Gegenstand literarischer Gestaltung gewesen. Interessant wäre es nun zu erfahren, ob Bewußtsein als solches oder bestimmte Bewußtseinsvorgänge in der Literatur thematisiert und problematisiert werden und, wenn ja, wie das geschieht und ob diese Darstellungen etwa von zeitgenössischen oder früheren Bewußtseinstheorien beeinflußt sind oder nicht. Wer auf Grund des Titels in diesen Studien Aufschluß über solche Fragen erwartet, wird enttäuscht sein. Willenberg, der inzwischen auch einen interessanten Band über »Kommunikationspsychologie und Literatur« (Frankfurt a. M., 1976) herausgab, liefert zunächst einen wissenschaftshistorischen Abriß der Bewußtseinsforschung in Philosophie (u. a. Mach, Bergson, James, Husserl) und Pychologie, wobei auch Kybernetik, Neurologie, Sprachwissenschaft, Soziologie und Psychiatrie herangezogen werden. In einem zweiten Teil werden literarische Texte interpretiert, und zwar im Hinblick auf ihre unterschiedliche Art der Bewußtseinsdarstellung sowie ihre Darstellung unterschiedlicher Bewußtseinszustände. Es werden Werke von Hofmannsthal, Schnitzler (»Fräulein Else«, »Leutnant Gustl«), Hesse (»Der Steppenwolf«), Rilke (»Malte Laurids Brigge«) und Broch (»Der Tod des Vergil«) behandelt, ohne daß ein Kriterium für die Wahl gerade dieser Werke genannt wird.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.