Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To quickly return from a journal’s Table of Contents to the Table of Volumes…

PEP-Web Tip of the Day

You can return with one click from a journal’s Table of Contents (TOC) to the Table of Volumes simply by clicking on “Volume n” at the top of the TOC (where n is the volume number).

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Cremerius, J. Hoffmann, S.O. Hoffmeister, W. Trimborn, W. (1979). Die manipulierten Objekte: Ein kritischer Beitrag zur Untersuchungsmethode der französischen Schule der Psychosomatik. Psyche – Z Psychoanal., 33(9-10):801-828.

(1979). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 33(9-10):801-828

Die manipulierten Objekte: Ein kritischer Beitrag zur Untersuchungsmethode der französischen Schule der Psychosomatik

Johannes Cremerius, Sven Olaf Hoffmann, Wolf Hoffmeister und Winfrid Trimborn

Die Autoren vertreten die Auffassung, daß es sich bei den als »Alexithymie« bzw. »pensée opératoire« bezeichneten Phänomenen um Artefakte handelt, die vor allem von der Schichtzugehörigkeit der Patienten und der ihr korrespondierenden Interviewtechnik der Therapeuten abhängen. Einem charakteristischen Interview-Protokoll der »französischen Schule« wird methodenkritisch ein Erstgespräch mit einer Migränekranken konfrontiert: starre Subjekt-Objekt-Relation versus Intersubjektivität.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.