Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search for text within the article you are viewing…

PEP-Web Tip of the Day

You can use the search tool of your web browser to perform an additional search within the current article (the one you are viewing). Simply press Ctrl + F on a Windows computer, or Command + F if you are using an Apple computer.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Horn, K. (1979). psychosozial. Zeitschrift für Analyse, Prävention und Therapie psychosozialer Konflikte und Krankheiten. Herausgegeben von D. Beckmann, H. Friedrich, H. v. Hentig, A. Köhl, A. Overbeck, H.-E. Richter, H. Strotzka, A. Uchtenhagen, E. Ulich, J. Willi, G. Zenz (erscheint halbjährlich). Reinbek (Rowohlt Tb) 1978, Heft 1 und 2.. Psyche – Z Psychoanal., 33(9-10):931-936.

(1979). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 33(9-10):931-936

psychosozial. Zeitschrift für Analyse, Prävention und Therapie psychosozialer Konflikte und Krankheiten. Herausgegeben von D. Beckmann, H. Friedrich, H. v. Hentig, A. Köhl, A. Overbeck, H.-E. Richter, H. Strotzka, A. Uchtenhagen, E. Ulich, J. Willi, G. Zenz (erscheint halbjährlich). Reinbek (Rowohlt Tb) 1978, Heft 1 und 2.

Review by:
Klaus Horn

Die neue wissenschaftliche Halbjahreszeitschrift »für Analyse, Prävention und Therapie psychosozialer Konflikte und Krankheiten« erscheint mit rund 320 Seiten im Jahr nach dem nun schon fast bewährten Konzept als Taschenbuch. Die Herausgebermannschaft, in. der Psychologen, Ärzte, Pädagogen, Soziologen und eine Juristin (z. T. mit psychoanalytischer Zusatzausbildung) vertreten sind, will dafür, sorgen, daß man sich mit »der Entwicklung und den Anwendungsmöglichkeiten psychosozialer Therapieformen« sowie »den Chancen und Grenzen von Selbsthilfeinitiativen, Kooperationsmodellen und Humanisierungsprojekten« befaßt. Das Programm soll formal durch Originalaufsätze, Tagungsberichte, Trendreports, Projektberichte und Rezensionen realisiert werden. Die ersten beiden Nummern der Zeitschrift und die Ankündigungen für die dritte zeigen, daß die Hefte in der Regel jeweils mit einem Schwerpunkt geplant werden, doch will man offenbar variieren mit Übergängen zwischer ganz offenen Heften bis zur gänzlich thematisch strukturierten Aufsatzsammlung. Redigiert wird in Gießen. Die Elemente dieser Mischung versprechen, daß ein interessantes Blatt gemacht werden wird.

Ohne bereits sinnvoll davon reden zu können, inwiefern die ersten beiden Hefte (in welchen sich nur Hartmut von Hentig als Herausgeber noch nicht mit einer eigenen Arbeit vorgestellt hat) irgendwelche Erwartungen erfüllen oder nicht, drängen sich — stimuliert vom Titel der neuen Zeitschrift — einige Gedanken über Prozesse wissenschaftlicher Differenzierung auf.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.