Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To quickly return from a journal’s Table of Contents to the Table of Volumes…

PEP-Web Tip of the Day

You can return with one click from a journal’s Table of Contents (TOC) to the Table of Volumes simply by clicking on “Volume n” at the top of the TOC (where n is the volume number).

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Cremerius, J. (1979). Bergmann, Martin S. und Frank R. Hartmann (Hg.): The Evolution of Psychoanalytic Technique. Mit einem Vorwort von Edith Jacobson. New York (Basic Books) 1976. 497 S., 17,50 $.. Psyche – Z Psychoanal., 33(9-10):966-967.

(1979). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 33(9-10):966-967

Bergmann, Martin S. und Frank R. Hartmann (Hg.): The Evolution of Psychoanalytic Technique. Mit einem Vorwort von Edith Jacobson. New York (Basic Books) 1976. 497 S., 17,50 $.

Review by:
Johannes Cremerius

Das Buch entstand aus Vorlesungen, die Bergmann vor Psychologen, Psychiatern und Sozialarbeitern gehalten hat. Es soll ihnen die Entwicklung der psychoanalytischen Technik anhand von Originalarbeiten nahebringen und ihnen den Anteil von Schülern Freuds an ihr verdeutlichen. Die Auswahl der Beiträge, d. h. das, was die Herausgeber als entscheidende Beiträge zur Entwicklung der Technik erachten, ist natürlich subjektiv. Manches wird der deutsche Leser vermissen, anderes für nicht so entscheidend halten.

Das Buch beginnt mit einer kurzen Darstellung der Geschichte der psychoanalytischen Technik, die dem Psychoanalytiker nichts Neues bringt. Sie folgt der üblichen Klassifizierung in fünf Phasen, wie sie andere Autoren in gleicher Weise angewandt haben. Dann folgt ein Kapitel mit Kurzbiographien jener Autoren, die entscheidende Beiträge zur Entwicklung der psychoanalytischen Technik geliefert haben: Abraham, Ferenczi, Alexander, Glover, Kanzer, Zetzel, Erikson, Landauer, Nunberg, W. Reich, Fenichel, Sterba, Strachey, Th. Reik, H. Kaiser, J. Riviere. Mit diesen Namen ist der Rahmen, in dem hier Entwicklung der psychoanalytischen Technik verstanden wird, abgesteckt. Diese Namen markieren wie der Titel des Buches »Evolution« die konservative, traditionsverpflichtete Ausgangsposition der Herausgeber.

Sie geben in 5 Kapiteln Arbeiten von Klassikern der psychoanalytischen Technik wieder. Dabei bemühen sie sich (leider nicht durchgängig), gegensätzliche Auffassungen zu einem speziellen Thema zu Wort kommen zu lassen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.