Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To go directly to an article using its bibliographical details…

PEP-Web Tip of the Day

If you know the bibliographic details of a journal article, use the Journal Section to find it quickly. First, find and click on the Journal where the article was published in the Journal tab on the home page. Then, click on the year of publication. Finally, look for the author’s name or the title of the article in the table of contents and click on it to see the article.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Cremerius, J. (1980). Menninger, Karl A. und Philip S. Holzman: Theorie der psychoanalytischen Technik. Stuttgart-Bad Cannstatt (Frommann-Holzboog, Reihe problemata) 1977. 235 S., 24 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 34(1):117-117.

(1980). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 34(1):117-117

Buchbesprechungen

Menninger, Karl A. und Philip S. Holzman: Theorie der psychoanalytischen Technik. Stuttgart-Bad Cannstatt (Frommann-Holzboog, Reihe problemata) 1977. 235 S., 24 DM.

Review by:
Johannes Cremerius

Karl Menninger, der bekannte Direktor der Menninger-Klinik in Topeka, schrieb dieses Buch für Studenten und Neugierige, nachdem er das Thema zuvor viele Jahre in Kursen behandelt hatte. Die erste Auflage der amerikanischen Originalausgabe erschien 1958 und erzielte einen vielbeachteten Erfolg. Der vorliegenden Ausgabe liegt die zweite, revidierte Auflage von 1973 zugrunde, an der der ehemalige Mitarbeiter Menningers, Holzman, mitgearbeitet hat.

Die Herkunft des Textes aus Vorlesungen spürt man ihm an. Er hat noch etwas von der Frische, der Lebendigkeit und Offenheit des gesprochenen Wortes. Das bereitet ein Lesevergnügen, wie man es selten in wissenschaftlichen Büchern haben kann. (Der Übersetzerin, Irma John, ist es hervorragend gelungen, diesen lebendigen, flüssigen Stil wiederzugeben.)

Das Buch ist für Studenten geschrieben, die mit der psychoanalytischen Ausbildung beginnen. Es hat propädeutischen Charakter. Dadurch, daß es sich auf das Grundsätzliche in der Darstellung der Theorie der Therapie beschränkt, bleibt der Stoff überschaubar, kann als ein Ganzes aufgenommen werden.

So ist das Buch didaktisch geschickt in die großen Gebiete der Technik gegliedert, die in knappen Kapiteln sehr praxisnah dargestellt werden. Ihnen voraus geht ein historisch-bibliographischer Überblick, der vor allem die Entwicklung der psychoanalytischen Technik anhand von Freuds Werken nachzeichnet.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.