Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see Abram’s analysis of Winnicott’s theories…

PEP-Web Tip of the Day

In-depth analysis of Winnicott’s psychoanalytic theorization was conducted by Jan Abrams in her work The Language of Winnicott. You can access it directly by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Rosenkötter, L. (1980). Brauchen wir eine »aktive Konterrevolution«?. Psyche – Z Psychoanal., 34(3):303-304.

(1980). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 34(3):303-304

Kritische Glosse

Brauchen wir eine »aktive Konterrevolution«?

Lutz Rosenkötter

In Heft 39 vom 27. September 1979 brachte das Deutsche Ärzteblatt (Köln) einen Beitrag von Christa Meves, Psychagogin, zu einem uns Psychotherapeuten wohlbekannten und uns beunruhigenden Thema »Schulstreß und die Folgen« (S. 2469-2472), in dem die Zunahme seelisch bedingter Lernstörungen bei Schulkindern kommentiert wird. Dieser Beitrag kann durch pseudowissenschaftliche Argumentation falsche Vorstellungen wecken und bedarf deshalb einer Richtigstellung.

Frau Meves läuft offene Türen ein, wenn sie fordert, Kinder für eine optimale Entwicklung körperlich und seelisch altersgemäß zu beanspruchen; niemand wird das bestreiten. Die Schwierigkeit beginnnt da, wo »Eustress« von »Distress« im Sinne der von Frau Meves herangezogenen Adaptationslehre von Selye unterschieden werden soll; Frau Meves umgeht diese Schwierigkeit.

Sie stellt epidemiologische Behauptungen auf; sie will eine Zunahme bestimmter krankhafter Störungen in der Bevölkerung, nämlich seelisch bedingter Schulprobleme bei Kindern, die wir alle kennen, zu bestimmten gesellschaftlichen Institutionen (Schulen, Schulverwaltungen etc.) in Beziehung setzen, bleibt aber jeden Beweis schuldig und erschöpft sich in plakativen Behauptungen. Manche der nosologischen Zuordnungen in diesem Beitrag befremden den Psychotherapeuten, z. B. wenn sie »die Kategorie der Adipösen, der nägelbeißenden Enuretiker, der kleinen Diebe — das Heer der neurotisch Depressiven« zusammenfaßt und erklärt, diese seien durch Schulforderungen nicht mehr verstörbar.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.