Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To access “The Standard Edition” of Freud’s work…

PEP-Web Tip of the Day

You can directly access Strachey’s The Standard Edition of the Complete Psychological Works of Sigmund Freud through the Books tab on the left side of the PEP-Web screen.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Dettmering, P. (1980). Hartocollis, Peter (Hg.): Borderline Personality Disorders. The Concept, the Syndrome, the Patient. New York (Int. Univ. Press) 1977. 535 S., $ 22.50.. Psyche – Z Psychoanal., 34(3):308-310.

(1980). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 34(3):308-310

Hartocollis, Peter (Hg.): Borderline Personality Disorders. The Concept, the Syndrome, the Patient. New York (Int. Univ. Press) 1977. 535 S., $ 22.50.

Review by:
Peter Dettmering

Aus der Sicht der Bundesrepublik — wo in weiten Kreisen, bis in Analytiker-Kreise hinein, das Mißverständnis grassiert, ein “Borderline” sei stets ein potentieller Psychotiker — ist dieses Buch, neben Kernbergs Monographie, ein Meilenstein. Es ist noch nicht lange her, daß angehenden Analytikern von erfahrenen Kollegen geraten wurde, Borderline-verdächtige Symptome ihrer Patienten möglichst gar nicht zu beachten, sie nicht “hochzuspielen” — dem auf der Couch liegenden Patienten mit andern Worten jenen kleinen elektrischen Schlag zu versetzen, der ihm anzeigt, daß unsichtbare, ihm zwar unbekannte, aber nichtsdestoweniger existente Grenzen berührt worden sind. Die Folge ist unweigerlich, daß der Patient — ich denke hier beispielsweise an einen Fall mit quälenden, immer wiederkehrenden Anfällen von Depersonalisation — sich wegen dieses Symptoms als “ungezogen” und zugleich “gefährdet” erlebt und notgedrungen, um des Überlebens willen gleichsam, eine Technik erlernt, sein Kernsymptom aus der Analyse herauszuhalten.

“Meiner Ansicht nach sollte man die Symptome des Borderline-Patienten nicht nach dem Psychose-Modell zu verstehen suchen”, heißt es demgegenüber bei André Green, der als einziger fremdsprachiger Gast an der Konferenz (Topeka 1976) teilnahm, der das Material des Buches entstammt.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.