Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To save a shortcut to an article to your desktop…

PEP-Web Tip of the Day

The way you save a shortcut to an article on your desktop depends on what internet browser (and device) you are using.

  • Safari
  • Chrome
  • Internet Explorer
  • Opera

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Métraux, A. (1980). Clément, Catherine: Les fils de Freud sont fatigués. Paris (Bernard Grasset) 1978. 185 S.. Psyche – Z Psychoanal., 34(8):742-746.

(1980). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 34(8):742-746

Clément, Catherine: Les fils de Freud sont fatigués. Paris (Bernard Grasset) 1978. 185 S.

Review by:
Alexandre Métraux

Und dann war es im Frühsommer 1978 wieder einmal soweit: in dem seit Jahren von Unlust und Unmut geplagten Frankreich, wo man zur Bezeichnung besagten Zustande das verharmlosende Wort morosité in den Mund zu nehmen pflegt, hatte eine Streitschrift — nämlich die hier zu besprechende — zeitweilig für Unruhe gesorgt und die französischen Kopfarbeiter in leichten Aufruhr versetzt. Eine mehrwöchige Kontroverse wurde ausgetragen, Tageszeitungen und literarische Journale nahmen sich der Sache an und sorgten für Verbreitung der Debatte. Das alles sollte beweisen, daß zwar Politik, Wirtschaft und Universitäten — und nicht zuletzt auch die Psychoanalyse — in einer Krise stecken, die Intellektuellen aber sich munter wie zuvor befehden, wenn es um wichtige Dinge geht.

Abgesehen

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.