Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review The Language of Psycho-Analysis…

PEP-Web Tip of the Day

Prior to searching a specific psychoanalytic concept, you may first want to review The Language of Psycho-Analysis written by Laplanche & Pontalis. You can access it directly by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Schälein, J. (1980). Schmidbauer, Wolfgang: Die hilflosen Helfer. Über die seelische Problematik der helfenden Berufe. Reinbek (Rowohlt) 1977. 224 S., 19,80 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 34(8):761-764.

(1980). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 34(8):761-764

Schmidbauer, Wolfgang: Die hilflosen Helfer. Über die seelische Problematik der helfenden Berufe. Reinbek (Rowohlt) 1977. 224 S., 19,80 DM.

Review by:
Johann Schälein

Wer sich mit der Problematik psychosozialer Dienstleistungen beschäftigt, horcht bei diesem Titel auf — trotz der sicher absatzfördernd gemeinten Aufmachung. Und das zu Recht, denn das Buch von Wolfgang Schmidbauer enthält so wichtige Analysen zu diesem Thema, daß es trotz mancher Schwächen Pflichtlektüre für Praktiker und Theoretiker werden sollte.

Gegenstand ist der sozial- und individualpsychologische Hintergrund sozialer Hilfeleistungen professioneller und privater Art. In der gruppendynamischen Arbeit mit Angehörigen sozialer Berufe kristallisierte sich für Schmidbauer ein spezifisches Konfliktprofil heraus, das er auf den Nenner »Helfer-Syndrom« bringt. Es zeigt sich z. B. in Untersuchungen, die sich mit dem Selbstverständnis von Ärzten — der Arzt ist quasi der Prototyp eines helfenden Berufs — beschäftigen: Ärzte leiden signifikant häufiger an spezifischen psychischen Problemen und sind zugleich besonders geneigt, diese zu verleugnen, zu bagatellisieren etc.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.